1. Training MotoGP: Stoner schwimmt davon
1. Training MotoGP: Stoner schwimmt davon Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Kurz war der Regen fort von Phillip Island und die Fahrer der MotoGP nutzten das, um kurz halbwegs schnelle Zeiten über die Runde zu bringen. Doch der Regen kam wieder und damit auch der Zeitenverfall, weswegen am Ende die Abstände groß und die Aussagekraft niedrig waren. Wie beinahe schon gewohnt, lag wieder einmal Casey Stoner vorne, der in Motegi die Trainingsbestzeiten Dani Pedrosa überlassen musste. Der neue Weltmeister lag 1,3 Sekunden vor Randy de Puniet auf Platz zwei und Valentino Rossi hatte als Dritter bereits rund 2,3 Sekunden Rückstand. Neben einer Frage des Speeds war es auch eine Frage des Timings, um eine schnelle Runde zu drehen; das machte sich in den großen Abständen bemerkbar.

John Hopkins, Dani Pedrosa und Loris Capirossi lagen dicht gedrängt auf den Plätzen vier bis sechs und auch Anthony West war als Siebter nicht weit hinter dieser Gruppe, die zwischen 2,7 und 2,8 Sekunden auf die Spitze verlor. Carlos Checa war der Erste mit mehr als drei Sekunden Rückstand und ihm folgten noch Toni Elias und Chris Vermeulen in die Top Ten. Colin Edwards und Nicky Hayden mussten sich zum Auftakt des Wochenendes mit den Plätzen elf und 13. Begnügen – zwischen ihnen lag noch Sylvain Guintoli. Chaz Davies erlebte einen recht guten Auftakt mit D’Antin. Nur knapp hinter Marco Melandri wurde er 15. und lag damit zwei Plätze vor Alex Barros. Kurtis Roberts fand sich nach Ablauf der Zeit am Ende des Feldes wieder, überstand dafür einen Sturz aber unbeschadet. Was die Zeiten wirklich wert sind, dürfte sich aber ohnehin erst in einer beständig nassen oder beständig trockenen Session zeigen.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo