ADAC vergibt ”Gelben Engel”
ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

ADAC vergibt „Gelben Engel“ Bilder

Copyright:

Der ADAC hat heute (15.1.2009) die Auszeichnungen „Gelber Engel“ 2009 vergeben. Hierfür wurden im Vorfeld 357 700 Leser der ADAC-Motorwelt und Besucher des Internetauftritts www.adac.de befragt.

Die Trophäe wird seit 2005 von dem Automobilclub vergeben. Bis auf eine Ausnahme finden sich unter den jeweils ersten Drei ausschließlich deutsche Autos und Konzerne. Der Volkswagen Golf Vl erhielt den Gelben Engel in der Kategorie „Auto“ und wurde somit zum Lieblingsauto der Deutschen gewählt. Auf Platz zwei folgt der Opel Insignia vor dem Mercedes-Benz SLK auf dem dritten Rang. Zur Wahl standen 38 neue Fahrzeugtypen, die seit Beginn des Jahres 2008 auf dem Markt sind. [foto id=”60212″ size=”small” position=”right”]Der Preis für die beste Marke 2009 geht wie im vergangenen Jahr an Audi. Für die Bewertung in dieser Kategorie wurden die viermal im Jahr errechneten Ergebnisse des ADAC-Automarkenindex „AutoMarxX“ sowie die Platzierungen der jeweiligen Produktpalette im ADAC-Eco-Test bewertet. In dieser Kategorie belegte Mercedes-Benz den zweiten und BMW den dritten Rang.

In der Kategorie „Qualität“ erreichte der BMW X3 die Spitzenposition. Der Geländewagen aus München verwies den Mercedes-Benz CLK auf den zweiten Platz. Der Mitsubishi Space Star erreichte in der Kategorie den dritten Rang. [foto id=”60213″ size=”small” position=”left”] Der Preis „Innovation und Umwelt“ geht an Daimler und Continental für die Weiterentwicklung und den Einsatz der Lithiumionen Batterie. Als erster Automobilhersteller stattet Mercedes-Benz in der S-Klasse ein Serienfahrzeug mit dem modernen Energiespeicher aus. Durch einen Kühlkreislauf hält der Autobauer die Lithiumionen Batterie im S 400 Bluehybrid bei 15 bis 35 Grad Celsius und senkt damit die Gefahr, dass die Kraftpakete heißlaufen und sich entzünden können. [foto id=”60214″ size=”small” position=”right”] Zur Persönlichkeit des Jahres 2009 wurde der Bosch-Chef Franz Fehrenbach gewählt. Er erhält die Auszeichnung für die ökologisch geprägte Innovationsstärke des Konzerns, die er zu verantworten hat. Die von Bosch entwickelte Hochdruckeinspritztechnik und die Innovationen bei den Hybridantrieben trügen zu einem deutlich geringeren Kraftstoffverbrauch und damit zum Klimaschutz bei.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Die Systemleistung des Hybrid-SUV beträgt 270 kW/367 PS mit einem Gesamtdrehmoment von 500 Newtonmeter.

Audi Q5 55 TFSI e: Startklar ab 60.450 Euro

Von Oschersleben bis zum Manta-Teller: 120 Dinge für Opel-Fans

Von Oschersleben bis zum Manta-Teller: 120 Dinge für Opel-Fans

Niki Lauda ist tot

Niki Lauda ist tot

zoom_photo