Porsche

Auch beim Porsche-Händler lohnt sich das Feilschen
Auch beim Porsche-Händler lohnt sich das Feilschen Bilder

Copyright: auto.de

Auch bei Porsche-Händlern lohnt sich mittlerweile das Feilschen. Rabatte in Höhe von durchschnittlich sechs Prozent werden den Kunden auf den neuen Boxster S bereits beim ersten Gespräch eingeräumt.

Bei rund 50 Testkäufen in Porsche-Häusern bundesweit durch ein Marktforschungsunternehmen im Auftrag der “Wirtschaftswoche” hat sich gezeigt, dass der Sportwagenhersteller von seinem bisherigen Grundsatz, mit sich nicht über Preise reden zu lassen, abgerückt ist. Keiner der 50 getesteten Händler lehnte einen Nachlass ab. Bei Bestellfahrzeugen lagen die höchsten Rabatte bei zwölf Prozent. Bei Leasingverträgen, Lagerfahrzeugen oder Auslaufmodellen wurden teilweise bis zu 18 Prozent eingeräumt. Mit den Rabatten verzichten die Händler nach Angaben der Zeitschrift zwar auf rund die Hälfte ihrer Gewinnspanne, sichern sich aber Umsatz. Hintergrund: Von Januar bis März wurden in Deutschland rund 18 Prozent weniger Porsche-Neuwagen zugelassen als im Vorjahreszeitraum.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

zoom_photo