Audi

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi senkt Verbrauch des A6 um rund 15 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Audi hat den A6 aufgewertet und wird ihn künftig mit einem verfeinerten Fahrwerk, neuen Assistenzsystemen und effizienteren Motoren ausliefern. Der Verbrauch der modifizierten Modellpalette wurde um rund 15 Prozent gesenkt. Den Einstieg bei den Benzinern bildet der 2.0 TFSI mit 125 kW / 170 PS. Am oberen Ende steht der 4.2 FSI-V8 mit 257 kW /350 PS.

Bei den V6 hat Audi zwei neue Ausführungen des 2,8-Liter-FSI aufgelegt – eine Variante mit 140 kW / 190 PS und eine Version mit 162 kW / 220 PS. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 8,2 (190 PS, 6-Gang-Handschaltung) bzw. 8,4 Liter (220 PS, stufenlose multitronic) auf 100 Kilometer.

[foto id=“36034″ size=“full“]

Neu ist der 3.0 TFSI mit einer Leistung von 213 kW / 290 PS und 420 Nm Drehmoment sowie Tiptronic und Quattro-Antrieb. Der Motor wird von einem Kompressor aufgeladen. Das T im Typenschild steht bei dem Hersteller ab sofort nicht mehr alleine für Turbo, sondern für Aufladung generell. Der 3.0 TFSI die Limousine in 5,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. Auf 100 Kilometer kommt der Motor im NEF-Zyklus mit 9,5 Liter Kraftstoff aus.

Auch die Dieselaggregate wurden überarbeitet. Der 2.7 TDI leistet jetzt 140 kW / 190 PS und 380 Nm Drehmoment, der 3.0 TDI gibt 176 kW / 240 PS ab und liefert 450 Nm Drehmoment. Das untere Ende der Diesel-Palette besetzt ein Vierzylinder. Der 2.0 TDI ist in zwei Versionen mit 125 kW / 170 PS) – voraussichtlich ab Herbst 2008 – und 100 kW / 136 PS zu haben. In der Basisversion läuft er als verbrauchsoptimiertes e-Modell unter der Bezeichnung 2.0 TDIe mit tiefer gelegtem Fahrwerk, Bremsenergierückgewinnung und länger übersetzten oberen Gängen. Der Verbrauch beträgt beim Handschalter im Mittel 5,3 Liter pro 100 km. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 139 g/km.

[foto id=“36035″ size=“full“]

Das Design des A6 wurde an Kühlergrill, die Stoßfängern, Lufteinlässen und Nebelscheinwerfern aktualisiert. Von der Seite über den Abschluss am Übergang des Stoßfängers zieht sich eine Leiste in Aluminiumoptik. Am Heck setzen eine Kante auf dem Kofferraumdeckel, eine integrierte Chromleiste am Stoßfänger sowie ein breiter Diffusor und neue Auspuffendrohre Akzente. Auch die LED-Rückleuchten sind neu gezeichnet.

Der Innenraum wurde im Detail ebenfalls verfeinert. Das Geräuschniveau wurde in wesentlichen Frequenzbereichen nahezu halbiert. Statt der Komfortrücksitzbank sind für den Fond auch zwei ausgeformten Einzelsitzen erhältlich

Der Feinschliff am Fahrwerk für mehr Komfort beinhaltet unter anderem neue Stoßdämpfer an der Vorderachse und ein sensibler ansprechende Federn. Das gesamte Setup wurde ebenfalls weiter verbessert. Auf Wunsch wird der A6 mit der Luftfederung geliefert.

[foto id=“36036″ size=“full“]

Zu den Assistenzsystemen zählen unter anderem das optionale Adaptive Light mit integriertem Abbiegelicht; ein Fernlichtassistent und der neue Spurwechselwarner Audi Side Assist, bei dem in kritischen Situationen ein Signal im Außenspiegel den Fahrer warnt.

Der aufgewertete Audi A6 steht ab Mitte Oktober 2008 bei den Händlern. Die Preise beginnen bei 34.200 Euro für die A6 Limousine 2.0 TFSI.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

August 24, 2008 um 8:38 am Uhr

Die Audi macher werden immer Schlechter.Keine Neuen Ideen.Die Günstigere Variante ist Skoda-Superb mit viel mehr Platz und besseren Werkstätten.Vorallem Freundlicher.Werkstatt habe ich nur beim Service gehabt,ansnsten viel Auto für wenig Geld.Mfg Stolpmann

Gast auto.de

August 23, 2008 um 7:34 pm Uhr

So schön die Autos von Audi sind, so hoch ist auch der Wertverlust. Ich habe kürzlich einen A4 mit seht guter Austattung (Neupreis inkl. Winterreifen auf Alufelge ca. 35.900 Euro) mehreren Audi-Händlern angeboten. Der Wagen war zu dieser Zeit 1 Jahr und 10 Monate alt. von 2 Audihändlern erhielt ich ein Angebot über 15.700 Euro. Der Händler, bei dem das Fahrzeug gekauft wurde, hat übrigens das gleiche Angebot gemacht. Das höchste Gebot eines Händlers belief sich auf 17.700 Euro. Alle Angebote wiesen einen Wertverlust nach 1 Jahr und 10 Monaten von über 50 % aus. MfG Wehmeier

Gast auto.de

August 23, 2008 um 12:53 pm Uhr

Jaja, das ist dann immer die Pauschalantwort: Es gibt keinen Japaner mit dieser Leistung bei dem Verbrauch… Aber wer braucht schon ein Auto mit 257 kW und 250 km/h? Bremen hat es vorgemacht, auf Autobahnen 120, alle anderen werden folgen, früher oder später und bei den Benzinpreisen werden sich solche Autos bald eh erledigen. Im Bereich der Privatkäufer sind die Autohäuser schon jetzt am Untergehen, die leben derzeit nur noch von Firmenkunden und da ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch das Marktsegment einbricht. In den USA sehen wir jetzt schon, was bei uns in naher Zukunft passieren wird, die Hersteller sind aber nicht fähig, darauf zu reagieren …

Gast auto.de

August 22, 2008 um 6:51 pm Uhr

Bin selbst schon vier Jahre A6 TDi quattro gefahren (Version vor der bisherigen), aber der neue (hahaha!) A6 ist eine einzige Enttäuschung und eine üble "Verschlimmbesserung" im Vergleich zum jetzigen, sehr kraftvoll wirkenden Modell: weichgespült, rundgelutscht wie ein Wal bzw. ein passat-Verschhnitt, keine Spur mehr von Dynamik, wie ein aufgeblasener A4… kurzum: scheußlich!

Gast auto.de

August 22, 2008 um 4:11 pm Uhr

Der A 6 sieht ja auf den Bildern sehr modern und ein bischen futuristisch aus – die Frage ist: wer kann sich diesen Wagen (privat) erlauben?

Gast auto.de

August 22, 2008 um 11:09 am Uhr

Schau dich mal bei den Importautos um und zeig mir Autos mit gleicher Leistung und gleichem oder weniger Verbrauch! Wo ich dir recht gebe ist, dass die Japaner da recht weit sind, aber ansonsten schauts mau aus.
Und dass die deutschen Hersteller pleite gehen werden und wir nurnoch Importautos fahren werte ich jetzt mal nicht als ernst gemeinte Aussage, denn das würde den Beitrag lächerlich machen.

Dass die Audis sich sehr ähnlich sind kann ich nicht bestreiten, da ist es Audi wohl wichtiger, einen einheitlichen "Audi-style" beizubehalten als die Modelle voneinander abzugrenzen. (siehe Thema LED-Tagfahrlicht, welches jetzt nach und nach in alle Modelle in ähnlicher Anordnung hineinkommt)

Gast auto.de

August 22, 2008 um 11:03 am Uhr

bei diesen benzinpreisen möchte man lieber auf autos verzichten…sie sollten autos bauen mit wasserbetrieb

Gast auto.de

August 22, 2008 um 8:38 am Uhr

Die deutschen Automobilhersteller werden es nie kapieren, wieder ein überflüssiges Auto mit viel zu hohem Spritverbrauch. Wenn die Bundesregierung Ihre Steuervorteile für Dienstwagen streicht, werden alle Hersteller dieser Kategorie pleite gehen und wir werden nur noch Importautos fahren…

Gast auto.de

August 22, 2008 um 8:15 am Uhr

mag vielleicht auf den Fotos täuschen, aber im Grunde sieht er aus, wie ein etwas größerer A4.

Gast auto.de

August 21, 2008 um 6:38 pm Uhr

Vielen Dank,
aber bitte auch die Rückfront zeigen um die neuen Auspuffendrohre Akzente zu sehen.
MfG
Peters

Comments are closed.

zoom_photo