Auf dem Parkplatz und im Parkhaus gilt nicht automatisch rechts vor links

Gut zu wissen: Tipps für den Alltag /
Mit einem Fuß auf der Bremse /

Die Zeit drängt – der Parkplatz ist voll: Michael
Müller fährt suchend durch die Reihen. Plötzlich sieht er von links
ein Auto kommen. Schnell tritt er auf die Bremse, leider nicht
schnell genug. Schon haben sich die Kotflügel der beiden Autos
ineinander verkeilt. Als Michel Müller aussteigt, ist er sich sicher:
Ihn trifft keine Schuld!

Jederzeit Bremsbereit

Irrtum: So einfach ist es nicht. Warum? Laut Straßenverkehrsordnung hat der von rechts
Kommende natürlich Vorfahrt, doch darauf allein darf man sich nicht
verlassen. Die Rechtsprechung besagt, dass jeder auf Parkplätzen und
in Parkhäusern langsam fahren, jederzeit bremsbereit sein und
sorgfältig auf das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer achten muss.

Selbst wenn im Eingangsbereich ein Schild auf die
Straßenverkehrsordnung hinweist, entbindet das Parkplatzsuchende
nicht von der beschriebenen verkehrsüblichen Sorgfaltspflicht. Laut
der aktuellen Rechtsprechung steht eine Mitschuld immer im Raum, auch
wenn einem die Vorfahrt genommen wurde.

Verräterische Bremsspur

Die Bremsspur bringt es an den Tag: Michael Müller hat gegen die
Sorgfaltspflicht verstoßen. Er ist eindeutig zu schnell gefahren. Die
gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung wird also nur einen Teil
seines Schadens bezahlen, und ohne Vollkasko-Versicherung muss er den
Rest aus der eigenen Tasche bezahlen.

ots

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

zoom_photo