Einparken per Handy

Auto über das Mobilfunknetz fernsteuern
auto.de Bilder

Copyright: Ericsson

Ein Auto von außen fernsteuern? Das klingt nach Geheimagenten-Fantasie, ist aber tatsächlich nicht mehr so abwegig, wie man denken mag. Bei den Vodafone Innovation Days 2017 zeigt der Netzbetreiber zusammen mit Partnern, dass ein entsprechend ausgerüsteter Pkw schon heute ferngesteuert werden kann.

Vodafone, Ericsson, Cisco und Objective haben auf dem Düsseldorfer Vodafone Campus demonstriert, wie ein ferngesteuertes Auto über das LTE-Netz bequem eingeparkt werden kann. Der Pkw auf dem Parkdeck des Gebäudes wurde dazu von der 18. Etage des benachbarten Vodafone-Towers aus gesteuert. „Gerade bei der Parkplatznot in manchen Großstädten wäre ein Service, der mein Auto einparkt, schon ein attraktives Angebot“, sagt Stefan Koetz, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Ericsson GmbH. Schnelle Reaktionszeiten sind für eine zuverlässige Steuerung sehr wichtig, weshalb ohne ein starkes Mobilfunknetz ein solches Projekt gar nicht erst realisierbar wäre. Vodafone und Partner lösen das durch die „Distributed Cloud“, bei der die Rechenleistung des Netzes dezentralisiert wird.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo