Cadillac

Barack Obama erhält neu entwickelten Cadillac Presidential
Barack Obama erhält neu entwickelten Cadillac Presidential Bilder

Copyright: auto.de

Barack Obama erhält neu entwickelten Cadillac Presidential Bilder

Copyright: auto.de

Barack Obama erhält neu entwickelten Cadillac Presidential Bilder

Copyright: auto.de

In den USA wird morgen (20.1.2009) Barack Obama als neuer Präsident in sein Amt eingeführt. An der Spitze der Parade zum Weißen Haus wird ein eigens für Obama angefertigter Cadillac fahren. Das Präsidentenauto wurde von Grund auf neu entwickelt und ersetzt die Präsidenten-Limousine von George W. Bush von 2004 auf Basis des US-Modells DTS.

Der Cadillac Presidential erinnert formal an die aktuellen Baureihen CTS und STS der Luxusmarke von General Motors.

Hauptsächlich aus funktionellen Gründen, wie der besseren Übersichtlichkeit, wirkt die neue Präsidenten-Limousine ein wenig aufrechter als ihr Vorgänger. In der Seiten- und Heckansicht zeigt dich der Wagen klassisch-elegant und erinnert an die Oberklasselimousine Cadillac STS. Der zweiteilige Kühlergrill sowie Heck- und Frontleuchten ähneln denen des CTS.

Interieur

Zahlreiche Teile der Innenausstattung sind wie im CTS von Hand gearbeitet und vernäht. Zwischen den Rücksitzen und in den Türverkleidungen ist das Siegel des Präsidenten eingestickt, das sich auch außen an den hinteren Türen findet. Die US-Flagge wird am vorderen rechten Kotflügel [foto id=“60553″ size=“small“ position=“right“]angebracht und der Präsidenten-Stander am linken, wenn sich Barack Obama im Auto befindet. Bei Dunkelheit beleuchten moderne LEDs die Flaggen.

Etwas Geschichte…

Bereits seit dem frühen 20. Jahrhundert baut Cadillac Limousinen und Spezialfahrzeuge für die amerikanischen Präsidenten. Dieses Markenkapitel reicht bis zu Präsident Woodrow Wilson (Amtszeit 1913 bis 1921) zurück.

Zwei Präsidenten-Limousinen, die Cadillac in den vergangenen zehn Jahren gebaut hat, sind nach wie vor im Dienst. 2001 lieferte die Marke eine spezielle Ausführung des Cadillac Deville an Präsident George W. Bush. Ab 2004 wurde er dann im neuen Präsidenten-DTS chauffiert. Das Sondermodell führte dabei eine neue Design-Sprache ein, die später im Laufe des Jahres für die Serienversion des Cadillac DTS übernommen wurde.

Video: Mercedes S600 Pullman Guard

{VIDEO}

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

August 19, 2010 um 2:32 pm Uhr

hmmm…..DTS ist zwar nett….aber…..wäre ein Town Car nicht angemessener? aber gut, Lincoln hatte seine Zeit in der das Unternehmen die Präsidenten kutschierte…

Gast auto.de

Januar 30, 2009 um 11:28 am Uhr

WO IST MEIN KOMMENTAR??????

Gast auto.de

Januar 30, 2009 um 11:25 am Uhr

FUERCHTERLICH HAESSLICH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
DAS IST KEIN AUTO, DAS IST EIN ZUSTAND!!!!!!!!!!!!!!

ZUM GAST VOM 26.01.2009 21.49 UHR
ENDLICH MAL EIN GUTER KOMMENTAR
PROUD TO BE AN AMERICAN YOU BITCH HAHAHAHA

Gast auto.de

Januar 26, 2009 um 9:54 pm Uhr

Ihr Deutschen seid ja wohl alle total am Sand…..
Die Scheiße die Ihr in Euren Hirnen zusammenreimt ist ja endlos genial. Aber das Beste daran ist immer noch das man jede Menge lustige unterhaltung umsonst bekommt, wenn man Euren Müll durchliest. Vielen Dank dafür, einen kleinen unwichtigen Beitrag, mit Eurem sinnlosen Gelaber, aufzupeppen. Stingl Heil, Proud to be swiss….

Gast auto.de

Januar 26, 2009 um 7:00 pm Uhr

einwandfrei past gut für obama. was besseres konnte ihn einfach nicht pasieren. bent bleib benz.

Gast auto.de

Januar 25, 2009 um 10:02 pm Uhr

Teilweise sehr typisch Deutsche Kommentare..!! Der Wagen ist genau das, was ein Praesident der maechtigsten Nation der Erde benoetigt, um adequat chauffiert zu werden. Er braucht Sicherheit, Technik und das Ding muss repraesentativ sein, und das ist dieser Cadillac alle Male. Als waeren die neue S-Klasse und der neue 7er so wunderschoene Autos. Im Kanzleramt wird Audi gefahren, auch ziehmlich arm. Die Premiummarke in Deutschland heisst Maybach, oder zumindest Mercedes-Benz. Schneidet Euch mal ein Stueck Optimismus, Positivity und Begeisterung von den Amis ab…koennte diesem Land ganz gut tun mal..!!

Gast auto.de

Januar 25, 2009 um 9:03 pm Uhr

arbeiten, zum sonntag… dann biste wirklich ein opfer, du opfer…

Gast auto.de

Januar 25, 2009 um 7:37 pm Uhr

Ach Leute. Ich hasse es immer wenn man auf Pseudosparer macht. Die 6 Millionen machen den Braten nun auch nicht fett. Und als mächstigster Mann der Welt gehört so ein Auto oder auch eine Flotte dazu. Die sind ja nicht nur wegen dem Image so teuer, sondern wegen der extremen Panzerung und der Technik. Und so schnell kommt auch keiner mit einem Scharfschützen Gewehr an den Präsidenten ran. Ansonsten hätte es Bush sicher schon erwischt.

Gast auto.de

Januar 25, 2009 um 7:27 pm Uhr

Was ihr alle für ne dumme scheiße labert , geht mal lieber arbeiten ihr Opfer dann habt ihr auch nicht sone Langeweile! Fällt auch bei diesen Sicherheitsmaßnahmen nicht auf wenn dort einer mit ner Panzerfaust herumläuft! lol echt dämlich

Comments are closed.

zoom_photo