Beschäftigungssicherung bei Schaeffler
Beschäftigungssicherung bei Schaeffler Bilder

Copyright: auto.de

Die Schaeffler-Gruppe und die IG Metal haben sich heute (26.5.2009) auf eine Beschäftigungssicherung geeinigt. Hauptpunkt ist der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis zum 30. Juni 2010. Voraussetzung ist allerdings, eine deutliche Senkung der Personalkosten durch gemeinsam vereinbarte Maßnahmen.

Infolge der Auswirkungen der Wirtschaftskrise mit deutlich reduzierten Auftragseingängen und Umsätzen will Schaeffler rund 250 Millionen Euro bei den Personalkosten einsparen. Dies soll über Arbeitszeitverkürzung mit Anpassung der Löhne und Gehälter, Kurzarbeit, freiwillige Aufhebungsverträge, Altersteilzeit, Kürzung von Einmalzahlungen sowie die Gründung von Transfergesellschaften erreicht werden.

Inzwischen haben sich Gewerkschaft und Unternehmen auch auf die Einführung der Mitbestimmung verständigt. Demnach soll ein Aufsichtsrat, bestehend hälftig aus Arbeitnehmervertretern, hälftig aus Arbeitgebervertretern eingeführt werden. Details müssen noch geregelt werden, ebenso wie eine Kapitalbeteiligung der Belegschaft zu realisieren ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo