Bourdais ist besorgt: Große Erwartungen

Bourdais ist besorgt: Große Erwartungen Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Die Franzosen erwarten viel von Sebastien Bourdais‘ erster Formel 1-Saison. Der Toro Rosso-Pilot glaubt, etwas zu viel.

Frankreich ist eine stolze Nation, auch was den Sport betrifft. Egal ob Fußball, Rugby oder der Rennsport, überall will man sich zur Spitze zählen. Deswegen sind an Sebastien Bourdais‘ Ankunft in der Formel 1 auch große Hoffnungen geknüpft – vor allem auch deswegen, weil er bereits einen recht erfolgreichen Lebenslauf vorweisen kann. „Was mich besorgt, ist die Tatsache, dass einige Leute nicht verstehen, dass ich nicht die gleichen Bedingungen habe wie Hamilton bei McLaren“, erklärte er gegenüber der Zeitung .

Im Gegensatz zu anderen Fahrern betonte Bourdais, dass er im kommenden Jahr sicher nicht Weltmeister werden wird glaubt aber, dass die Erwartungen seiner Landsleute in eine etwas andere Richtung gehen. „In Frankreich wird viel erwartet, das ich nicht erfüllen kann“, gestand er ein. Doch gerade wegen der hohen Erwartungen ist das Interesse an der Formel 1 in Frankreich wieder im wachsen. Einen Höhepunkt erlebte die Euphorie zu Zeiten von Alain Prost, der immerhin vier WM-Titel einfahren konnte.

Danach wurde es allerdings wieder ruhiger um die Grande Nation und Bourdais wird 2008 der einzige Franzose in der Startaufstellung sein, wohingegen Deutschland mit fünf Fahrern vertreten sein wird. „Wenn man sich die F1 aus historischer Perspektive ansieht, dann gab es manchmal bis zu zehn Franzosen zur gleichen Zeit und jetzt sind es viel weniger. Das ist zyklisch, so wie es immer war und wie es immer sein wird. Das ist einfach die Natur des Sports“, meinte er.

Ebenfalls zur Natur des Sports gehören die bekannten Namen, die in der Boxengasse ihre Aufwartung machen. Im kommenden Jahr wird Bourdais‘ ehemaliger Arbeitgeber aus der Champ Car, Schauspieler Paul Newman, wohl seine Aufwartung machen. Eingeladen wurde er zumindest. „Er weiß nicht, wann er kommen wird. Als ich ihm gesagt habe, dass ich in die Formel 1 gehe, war er enttäuscht, hat sich aber auch für mich gefreut“, sagte Bourdais.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo