Brand im Reisemobil kaum zu löschen

Brand im Reisemobil kaum zu löschen Bilder

Copyright: auto.de

Ein Reisemobil ist bei einem Brand kaum zu retten. Binnen weniger Minuten kann das Fahrzeug bis auf das Stahl-Chassis abbrennen. Dies ergab ein Versuch der Dekra.
„Die Insassen hätten nur unmittelbar in der Brandentstehungsphase die Möglichkeit gehabt, das Feuer zu löschen“, so Brandexperte Thomas Lange. Spätestens nach drei Minuten sei auch für die Feuerwehr nichts mehr zu machen. Grund ist der ungünstige Materialmix aus Stoff, Holz und Kunststoff, der die Ausbreitung der Flammen beschleunigt.
Brandursache können nach Angaben der Experten zum Beispiel defekte Elektrogeräte oder nachträglich verlegte Kabel sein. Camper werden daher davor gewarnt, eigenständig an der Fahrzeugelektrik zu basteln. Der Einbau von Batterien oder Elektrogeräten sollte Fachbetrieben überlassen werden. Ratsam ist außerdem das Anbringen eines Rauchmelders. Zudem sollte in jedem Reisemobil oder Caravan ein Feuerlöscher an Bord sein.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo