Chevrolet feiert zwei Deutschlandpremieren auf der AMI in Leipzig
Chevrolet Captiva. Foto: Auto-Reporter/Chevrolet Bilder

Copyright:

Chevrolet Captiva. Foto: Auto-Reporter/Chevrolet Bilder

Copyright:

Chevrolet Deutschland feiert in diesem Jahr auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig zwei Deutschlandpremieren. Beide werden noch im Sommer 2006 bei den Händlern erhältlich sein. Mit dem Epica präsentiert der Bremer Importeur den Nachfolger des Evanda im Mittelklasse-Segment. Angetrieben wird der Newcomer beispielsweise von einem quer eingebauten Sechszylinder-Triebwerk. Anfang 2007 wird zudem ein Dieselaggregat erhältlich sein. Sein Äußeres ist geprägt durch die keilförmig ansteigende Seitenlinie, große geschwungene Klarglasscheinwerfer und die Querspange mit großem Chevrolet-Emblem im Kühlergrill.
Die zweite Premiere ist der Captiva. Er kommt als erstes kompaktes SUV der Marke in Europa auch mit einem Dieselaggregat zu den Händlern. Das Modell ist als Fronttriebler oder Allrad-Fahrzeug erhältlich sowie mit fünf bzw. sieben Sitzen. Die letzte Sitzreihe kann komplett im Boden versenkt werden. Außerdem zeigt der Bremer Importeur seine komplette aktuelle Fahrzeugpalette. Darüber hinaus steht auf der Leipziger Messe das Thema Autogas bei Chevrolet im Mittelpunkt. Das Unternehmen bietet die Nachrüstung auf Flüssiggas für sein komplettes Modellprogramm. (ar/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

Klassiker-Karriere vorgezeichnet: das Edel-Design des Pininfarina bezaubert.

Pininfarina pur

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

zoom_photo