China-Reifen werden in den USA zurückgerufen

In den USA werden 450 000 Reifen aus chinesischer Produktion zurückgerufen. Bei ihnen besteht die Gefahr, dass sich aufgrund fehlender Gummistreifen im Reifenunterbau die Lauffläche von der Gürtelunterkonstruktion ablöst. Wie „ams online“ berichtet, würden die betroffenen Reifen des Importeurs FTS Inc. aus New Jersey in den USA zurückgerufen.

Marken: Westlake, Telluride, Compass, YKS

Die etwa 64 Millionen US-Dollar teure Aktion könnte bei FTS zum Bankrott führen. Medienberichten zufolge habe FTS die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA bereits um finanzielle Hilfe bei der Abwicklung des Rückrufs gebeten. Die Behörde habe jedoch abgelehnt. Die Nachrüstreifen für SUVs und Pick-ups werden in China von der Hangzhou Zhongce Rubber Co. Produziert, meldet „ams online“. In den USA würden die Pneus unter den Markennamen Westlake, Telluride, Compass und YKS verkauft. (ar/nic)

(ar/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Die LiveWire bietet dank ihres tiefen Schwerpunkts reichlich unkomplizierten Kurvenspaß.

Harley-Davidson LiveWire: Kaum Sound, viel Fun

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

zoom_photo