Citroen

Citroen C1: Süßer Drilling

Der Kleinwagen aus der Gemeinschaftsproduktion mit Peugeot und Toyota ist als Stadtwagen konzipiert und soll mit sehr kompakten Abmessungen (Länge: 3,40 Meter, Breite: 1,60 Meter, Höhe: 1,50 Meter) vier Personen ausreichend Platz bieten. Fürs Gepäck bleiben dann noch 139 Liter. Besonders auffällig sind die transparenten Heckleuchten. Die Preise beginnen bei rund 8500 Euro.
Citroen C1. Foto: Auto-Reporter
Innen gibt sich der C1 sehr modern mit einem peppig gestalteten Cockpit Türverkleidungen in Wagenfarbe. Insgesamt stehen acht Farben zur Auswahl. Für die passive Sicherheit sorgen serienmäßig Fahrer- und Beifahrer-Airbags, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer. Erst im zweiten Ausstattungsniveau sind auch Seitenairbags ab Werk verbaut, Curtain-Airbags kosten Aufpreis. ABS und die so genannte CSC (Corner Stability Control) sind Serie. Der Benziner im Angebot (50 kW/68 PS) kommt von Toyota, der Selbstzünder mit 54 PS ist ein Eigengewächs von PSA und soll sich im Schnitt mit 4,6 Litern Diesel begnügen. (ar/sb)
3. März 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Ceed SW PHEV.

Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid im Test

Opel Insignia GSi

Der Opel Insignia GSi kommt im März

Fiat Panda Turbo Cross.

Fiat Panda Turbo Cross: Der Kleinwagen für Jedermann

zoom_photo