Coulthard tritt ab: Aber nur von den F1-Strecken
Coulthard tritt ab: Aber nur von den F1-Strecken Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Relativ unspektakulär gab David Coulthard am Donnerstagnachmittag vor seinem Heimrennen in Silverstone seinen Rücktritt aus der Formel 1 am Ende der laufenden Saison bekannt. "Ich werde als Berater von Red Bull Racing aktiv im Sport involviert bleiben", sagte er in einer Pressemitteilung. Dabei werde er sich auf die Test- und Entwicklungsarbeit der Autos konzentrieren. Das Saisonfinale in Brasilien im Oktober wird aber nicht zwangsläufig das letzte Mal sein, dass David Coulthard in einem Rennauto antritt. "Ich stehe einem zukünftigen Engagement in einer anderen Form des Motorsports offen gegenüber und hänge meinen Helm definitiv noch nicht an den Nagel!"

Seine Rücktrittsentscheidung habe er schon früher in diesem Jahr getroffen, da er auf einem Höhepunkt seines Könnens abtreten möchte, "so lange ich die immense Herausforderung des Grand Prix-Sports noch genießen kann". Vor einigen Wochen stand der Schotte in Kanada zum insgesamt 62. Mal in seiner F1-Karriere auf dem Podium. Coulthard holte zwei seiner dreizehn F1-Siege in Silverstone, weshalb er das Rennen als logischen Ort für seine Rücktrittsankündigung ansieht.

adrivo Sportpresse GmbH

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

zoom_photo