Chevrolet

Daewoo senkt die Preise

Unter dem Motto "Mehr Auto für weniger Geld" hat Daewoo die Ausstattung der Fahrzeuge aufgewertet, die Preise blieben gleich oder wurden sogar gesenkt. So wird das Basismodell des Kleinwagens Matiz (38 kW/51 PS) künftig nur noch in der gehobenen Ausstattungslinie SE angeboten, ist aber mit 7890 Euro jedoch gleichzeitig 60 Euro günstiger als der bisherige Einstandspreis.
Daewoo Matiz. Foto: Auto-Reporter/Daewoo
Mit 8990 Euro bleibt der Preis für den Matiz 1,0 SE (47 kW/64 PS) gleich, allerdings ist dieser nun serienmäßig mit einer Klimaanlage ausgestattet. Der kompakte Golf-Konkurrent Lacetti kostet künftig als 1,4 SE (70 kW/75 PS) ab 12 990 Euro statt bisher 13 550 Euro, legt allerdings bei der Ausstattung zu. Serie ist dann beispielsweise das CD-Radio. Das Daewoo-Flaggschiff Evanda wird in der günstigeren Variante als 2,0 SX für 17 990 Euro angeboten. Vorher kostete der Evanda mindestens 20 990 Euro.
Einen Preisvorteil soll auch der Rezzo bieten. Als Topmodell 2,0 CDX wird er für 15 990 Euro zu haben sein (bisher 17 300 Euro). Zusätzlich wird mit dem 1,6 SE zudem ab 13 590 Euro ein neues Basismodell des Kompaktvans angeboten. Mit dem neuen Modelljahr sind beim Rezzo nun auch Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer serienmäßig. (sb)
29. September 2004. Quelle: Auto-Reporter

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

zoom_photo