Audi

Das neue Gesicht in der oberen Mittelklasse: Der Audi A6

Die Frontoptik wird durch einen Kühlergrill bestimmt, der jetzt konsequenter gezeichnet wurde und das Markenbild stärker prägen soll. Noch vor kurzem hat Audi erstmals den "Singleframe-Kühlergrill" beim A8 W12 gezeigt. Nach dem A6 bekommt auch der A3 Sportback (Juni) und der facegeliftete A4 (Herbst) mit dieser Optik.
Der neue Audi A6. Foto: auto-reporter
Mit einer Länge von 4,92 Metern und einer Breite von 1,86 Metern ist der neue A6 eine stattliche Erscheinung ohne dabei wuchtig zu wirken. Die Proportionen überzeugen, die von einer coupéartigen Dachlinie, einem klargezeichneten Heck und der gewölbten Motorhaube bestimmt werden. Der Radstand wuchs um 83 Millimeter auf 2.843 Millimeter. Hierdurch konnte ein großzügiger Innenraum geschaffen werden, der durch die hochwertigen Materialien und die Qualität ihrer Verarbeitung, eine angenehme Atmosphäre vermittelt. Die Mittelkonsole mit dem Bedien-Terminal "Mini-System" wurde nahezu vom großen A8 übernommen, das bereits dort durch gute Bedienbarkeit überzeugt.
Zum Verkaufsstart im April kann Audi vier verschiedene Motorisierungen liefern. Erstmals bieten die Ingolstädter ihren neuen 3,2-Liter V6 Benzin-Direkteinspritzer (kurz FSI) mit 255 PS an. Der A6 3.2 FSI kostet 40 700 Euro und ist serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Der A6 3.2 FSI quattro mit serienmäßiger Tiptronic Automatik steht mit 45 400 Euro in der Preisliste. Neues Einstiegsmodell ist bei den Benziner der A6 2.4 für 33 000 Euro, dessen V-Sechszylinder leistet 177 PS. Der A6 4.2 quattro (V8 mit 335 PS) markiert mit einem Preis von 60 000 Euro zunächst das Topmodell.
Bei den Diesel-Triebwerken gibt es mit dem neuen 3.0 TDI einen wahren Leckerbissen. Der Sechszylinder-Turbodiesel mit Common Rail-Technik leistet 225 PS und mobilisiert ein Drehmoment von 450 Nm. 42 900 Euro kostet der A6 3.0 TDI samt Allradantrieb "quattro" und Tiptronic Automatik. In der zweiten Jahreshälfte rundet der A6 2.0 TDI mit 140 PS die Angebotspalette ab. Alle Motoren erfüllen die Euro 4 Abgasnorm.(hhg/sb)
3. März 2004, Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo