VW

Der neue VW Golf VI ist da!

Der neue VW Golf VI ist da! Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Der neue VW Golf VI Bilder

Copyright: auto.de

Die sechste Generation des VW Golf kommt im Oktober zu Preisen ab rund 16 300 Euro zum Händler. Optisch weiterentwickelt, mit neuen Ausstattungsdetails und überarbeiteten Motoren setzen die Drei- und Fünftürer die Erfolgsgeschichte des Kompakten fort.

Die Steilhecklimousine präsentiert sich deutlich kantiger als bislang, ist aber immer noch klar als Golf zu erkennen. Bei unveränderten Abmessungen ist am Karosseriekleid alles geändert worden, nur nicht die Größe der Türausschnitte. Die Scheinwerfer sind nicht mehr rund, sondern laufen nun spitz zu. Zwischen ihnen zieht sich der breite Grill mit seinen zwei Lamellen, darunter lächelt ein über die ganze Fahrzeugbreite gezogener Lufteinlass.

 

[foto id=“35570″ size=“small“ position=“right“]

Deutlicher akzentuiert als bisher ist die Seitenpartie, deren Blech von zwei parallelen Kanten in Höhe des Türgriffs gekennzeichnet ist. Dadurch wirkt der Golf flacher und auch weniger hochbeinig als bisher. Recht nüchtern kommt beim Neuen das Heck mit seinen verbreiterten Rückleuchten daher.

Die gleiche sanfte Weiterentwicklung kennzeichnet den Innenraum. Der senkrechte Teil der Mittelkonsole ist nun bis auf Höhe der Sitzflächen nach unten gezogen, alle Instrumente und Bedienelemente sind neu gestaltet und orientieren sich nun am VW Passat CC; Fensterheber und Spiegelverstellung in der Tür sind ein Stück nach oben gewandert.

[foto id=“35571″ size=“full“]

Bei den Dieselmotoren stellt VW nun auch beim Golf von der Pumpe-Düse-Einspritzung auf die kostengünstigere und leisere Common-Rail-Technik um. Vier Vierzylinder-Aggregate mit 1,6 Litern und zwei Litern Hubraum stehen ab dem Start oder kurze Zeit später zur Wahl; sie decken ein Leistungsband von 66 kW/90 PS bis 125 kW/170 PS ab.

{VOTING}

Eine verbrauchsoptimierte Bluemotion-Version mit 1,6 Litern Hubraum steht in den Startlöchern. Bei den Benzinern sind, anders als bei anderen neuen Modellen des Konzerns, aufgrund der hohen Nachfrage weiterhin zwei preisgünstige Saugmotoren mit 59 kW/80 PS und 75 kW/120 PS erhältlich, die anderen drei Triebwerke setzen auf kleine Hubräume in Verbindung mit Turbo- oder Kompressoraufladung und leisten zwischen 90 kW/120 PS und 125 kW/170 PS. Weitere Downsizing-Triebwerke sind angekündigt. Alle Motoren bis auf den Basisbenziner sind mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG kombinierbar. Unverändert gegenüber dem Vorgänger bleiben Chassis und Fahrwerk.

[foto id=“35572″ size=“full“]

Für die neue Generation ist aber erstmals eine aktive Dämpferkontrolle auf Wunsch im Programm, wie sie aus dem Passat CC bekannt ist. Auch weitere, aus anderen Modellen bekannte Ausstattungsdetails gibt es für den Kompakten: Unter anderem ist ein Knieairbag für den Fahrer zu haben. Ab November kommen dann die Allradmodelle des Golf zum Händler. 2009 soll die Sportversion GTI folgen, die Sechszylinderversion R32 hingegen wird nicht wieder aufgelegt. Darüber hinaus ist aber ein Stoffdach-Cabrio geplant. Der erst 2007 vorgestellte Kombi Golf Variant bleibt vorerst unverändert im Programm.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

August 7, 2008 um 6:36 pm Uhr

Der sieht genauso aus wie der Golf 4 und 5. Interessant wäre er nur wenn er statt eines Benzin oder Diesel-Motors eine Brennstoffzelle hätte. Das kann leider nur Merzedes liefern und auch nur in die USA. Daher eine Fehlentwicklung wie alle Anderen.

Gast auto.de

August 7, 2008 um 6:20 pm Uhr

Hässlich wie jeder Golf

Gast auto.de

August 7, 2008 um 6:17 pm Uhr

Viel zu teuer! Und dass bei Verwendung der alten Bodengruppe! Volkswagen? Wo denn?

Gast auto.de

August 7, 2008 um 6:12 pm Uhr

schön aber echt zu teuer

Gast auto.de

August 7, 2008 um 6:07 pm Uhr

irgendwie komisch dieser golf die lichter sehen über haupt komisch aus vorne und hinten aber sonst recht gut

Gast auto.de

August 7, 2008 um 5:36 pm Uhr

Er sieht ein bissien sportlicher aus aber minimaler face lifting.
hiteren lampen nicht schon.

Gast auto.de

August 7, 2008 um 4:42 pm Uhr

Für mich als Ingenieur ist dieser eingedeutschte Tscheche einfach zu teuer !
Premium – und dann satte Aufpreise für Klimaautom. und Parktronic.
Das braucht nun wirklich keiner hier in Deutschland !

Gast auto.de

August 7, 2008 um 4:20 pm Uhr

PERFECT

Gast auto.de

August 7, 2008 um 3:50 pm Uhr

Schaut nicht schlecht aus gefällt mir gut

Gast auto.de

August 7, 2008 um 2:27 pm Uhr

Der neue Golf ist endlich wieder ein Volkswagen – klasse!

Comments are closed.

zoom_photo