Mazda

Diätprogramm macht Mazda MX-5 noch agiler

Um dem entgegen zu wirken, hat Mazda die dritte Generation des MX-5 einer strengen Diät unterzogen und durch konsequenten Leichtbau dafür gesorgt, dass der Roadster lediglich zehn Kilo mehr auf die Waage bringt, obwohl er größer, steifer und besser augestattet ist als sein Vorgänger.
Mazda MX-5- Foto: Auto-Reporter/Mazda
Trotz stärkerer Motoren, des erstmaligen Einbaus von Seiten-Airbags, größerer Räder, einer umfangreicheren Grundausstattung und einer verstärkten Rohkarosserie wiegt der MX-5 nur zehn Kilogramm schwerer. Aus Gründen der Gewichtsersparnis habe das Unternehmen auch ein elektrohydraulisches Dach verzichtet, teilte Mazda mit.
Die "Diät" konnte durch den konsequenten Einsatz von hochfesten Stählen und Aluminium ermöglicht werden. Der Einsatz von Aluminium für die Motorhaube, den Kofferraumdeckel, den Unterbodenrahmen, die Querlenker der Vorderradaufhängung, die Gelenke der Hinterradaufhängung sowie die Bremssättel und Federteller wirkte ebenfalls gewichtsmindernd. Allein die Querlenker sowie der als Rohr ausgeführte Querstabilisator speckten an der Vorderachse 6,2 Kilogramm an überflüssigen Pfunden ab. Durch den Einsatz der hochfesten Stähle wurde das Monocoque Mazda zufolge 47 Prozent torsions- und 22 Prozent biegesteifer. Der neue Mazda MX-5 ist ab 21 190 Euro zu haben. (ar/sb)
14. Oktober 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

zoom_photo