Die Panorama-Windschutzscheibe: besseres Fahrgefühl oder einfach nur unpraktisch?
Frauen können sich nicht mehr wie üblich im Auto schminken Bilder

Copyright:

Sollte man sich jetzt schon ein Auto mit Panorama-Scheibe kaufen? Bilder

Copyright:

Der neue C3 macht eine gute Figur - aber ist er auch praktisch? Bilder

Copyright:

Frontansicht des neuen C3 Bilder

Copyright:

Kein Platz für Schminkspiegel und Co. Bilder

Copyright:

Eine Sicht, die überzeugt. Bilder

Copyright:

Möchte man dieses Fahrgefühl aus Sicherheitsgründen missen? Bilder

Copyright:

Opel sagt: Alles kein Problem. Panorama-Scheiben können genauso repariert werden wie herkömmliche Windschutzscheiben Bilder

Copyright:

Ein Steinschlag kann teuer werden Bilder

Copyright:

Die Sicht durch die Panorama-Scheibe ist beeindruckend Bilder

Copyright:

Der neue Citroen C3 will es allen beweisen: Das Fahrgefühl mit einer Panorama-Windschutzscheibe ist einfach toller. Man hat eine spitzenmäßige Sicht, darf die Natur genießen wie nie zuvor und kann bei einem nächtlichen romantischen Ausflug mit der oder dem Angebeteten wunderbar die Sterne beobachten. Klingt doch eigentlich nach einer super Erfindung, oder? Aber der neue Trend Panorama-Windschutzscheibe hat auch seine Nachteile.

[foto id=“119314″ size=“small“ position=“left“]Es ist aus mit dem Schminken!

Vor allem für die lieben Frauen. Die haben nämlich in dem neuen Citroen C3 ein Problem: Der Make up-Spiegel ist nicht mehr da – oder besser gesagt – nicht mehr an gewohnter Stelle. Da wo Glas ist und die Sicht nach vorne und oben einwandfrei sein soll, ist natürlich auch kein Platz für kleine Extras, die das Panorama stören. Aber für Frauen, die daran gewöhnt sind, sich an der roten Ampel noch einmal die roten Lippen nachzuziehen, ist die Veränderung alles andere als praktisch.

Den Autobauern von Citroen ist dieses Problem selbstverständlich nicht entgangen. Sie haben nach eigenen Angaben an einer Lösung gebastelt und den Schminkspiegel im Armaturenbrett versteckt. Ob die Damenwelt mit dieser Neuerung zufrieden sein wird? Das bleibt abzuwarten.

[foto id=“119317″ size=“small“ position=“right“]Was tun bei Steinschlag?

Ein größeres Problem ist da schon die große Fläche der Windschutzscheibe. Schließlich ist eins schnell passiert: Man fährt durch die Berge, ein Stein löst sich, fliegt auf das Autodach und sofort hat man einen Riss in der Scheibe. Dass die Steinschlag-Gefahr bei so viel Glas entsprechend groß ist, ist klar. Aber was tun, wenn die Scheibe kaputt ist? Kann ich meinen neuen Citroen C3 einfach zu „Carglass“ bringen und reparieren lassen oder muss ich dafür extra zu speziellen Werkstätten des Autobauers hetzen, weil nur Citroen die nötige Technik besitzt, um seine Panorama-Scheiben wieder in Ordnung zu bringen?

[foto id=“119316″ size=“small“ position=“left“]Bei Opel kein Thema

Alles kein Problem, sagt zumindest Opel. Der Autobauer hat seinen Astra GTC schon vor drei Jahren mit einer Panorama-Windschutzscheibe angeboten und versichert, dass Steinschläge genauso einfach repariert werden können, wie bei einer normalen Windschutzscheibe. Die Reparatur-Kosten werden von der Teilkasko übernommen. Wer das Risiko allerdings nicht versichert hat, greift tief in die Tasche. Um die 500 Euro mehr als bei anderen Scheiben muss der Besitzer dann zahlen.

Zu früh für Panorama?

Vor diesem Hintergrund stellt sich natürlich die Frage: Ist es eine gute Idee jetzt schon auf Autos mit Panorama-Windschutzscheibe zu setzen? Oder sollten wir lieber noch ein paar Jahre warten? Romantik-Feeling und genialer Ausblick vs. Sicherheit und Kosteneffizienz. Was denkst du darüber? Würdest du dir jetzt schon ein Auto mit Panorama-Windschutzscheibe kaufen? Oder findest du die Erfindung sowieso überflüssig?

 

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lexus ES 300h und RC 300h: Selbstbewusster Luxus

Lexus ES 300h und RC 300h: Selbstbewusster Luxus

La Strada präsentiert Allrad-Reisemobil auf Sprinter

La Strada präsentiert Allrad-Reisemobil auf Sprinter

Car2go wächst um 21 Prozent

Car2go wächst um 21 Prozent

zoom_photo