Dominanter Heimsieg für Pedrosa: Spannender Kampf um Platz zwei
Dominanter Heimsieg für Pedrosa: Spannender Kampf um Platz zwei Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Das MotoGP-Rennen in Barcelona war ein typisches Dani Pedrosa-Rennen. Der Spanier setzte sich kurz nach dem Start an die Spitze und blickte danach nicht mehr zurück. Im Gegenteil, der Spanier schaute nur voraus und fuhr sich innerhalb weniger Runden einen sicheren Vorsprung heraus, der ihn ungefährdet zum Sieg fahren ließ. Der Heimsieg war dann am Ende sogar für den Spanier ein Grund, ein wenig Emotion zu zeigen und sich etwas mehr zu freuen als üblich.

Die wahre Action passierte aber hinter dem Spanier. Da bekämpften sich Valentino Rossi und Casey Stoner um Platz zwei. Rossi hatte bereits einen harten Arbeitstag hinter sich, als er in dem Duell ankam, denn er hatte sich von Position neun nach vorne arbeiten müssen. Stoner hatte seinerseits bereits einen Schrecken hinter sich, war er doch in der ersten Runde fast bis in den Kies hinausgetragen worden. In ihrem Heck schleppten sie auch noch Andrea Dovizioso mit, doch der konnte nie wirklich eingreifen.

Damit ließen die beiden das Duell aus dem Vorjahr wieder aufleben, auch wenn es diesmal nur um Rang zwei ging. Diesmal hatte Rossi nach hartem Kampf das bessere Ende für sich und durfte sich über den zweiten Platz auf dem Podest freuen. Hinter Stoner fuhr Dovizioso sicher Rang vier nach Hause. Recht einsam war Colin Edwards unterwegs, der als Fünfter die meiste Zeit weder von vorne noch von hinten irgendwelche Kontrahenten hatte. In einer Vierergruppe dahinter setzte sich James Toseland vor Chris Vermeulen, Nicky Hayden, und Shinya Nakano im Kampf um Position sechs durch.

Punkte gab es diesmal für alle, die im Ziel ankamen. Dazu zählten noch John Hopkins, Marco Melandri, Anthony West und Sylvain Guintoli. Denn Loris Capirossi, Alex de Angelis und Randy de Puniet hatten sich mit einem Sturz aus dem Rennen verabschiedet. Toni Elias wurde disqualifiziert. Der Spanier hatte einen Frühstart fabriziert und ignorierte die Aufrufe, sich zu seiner Durchfahrtsstrafe zu begeben. Deswegen wurde ihm schließlich die schwarze Flagge gezeigt.

In der Weltmeisterschaft hat Pedrosa dank des Sieges wieder ein wenig auf Rossi aufgeholt. Der Abstand zwischen den beiden beträgt nun sieben Punkte. Rossi hält bei 142 Zählern, Pedrosa bei 135. Jorge Lorenzo hat als Dritter bereits einen recht großen Rückstand. Der Spanier, der nach einem schweren Sturz am Freitag nicht am Rennen teilnehmen konnte, hat bisher 94 Punkte gesammelt und liegt damit 48 Zähler hinter Rossi. Weltmeister Casey Stoner liegt weitere zwei Punkte dahinter.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo