Doningtons Umbaupläne: Längere Strecke, neuer Boxenkomplex
Doningtons Umbaupläne: Längere Strecke, neuer Boxenkomplex Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Die Streckenbetreiber des Donington Park haben bekannt gegeben, wie ihre Pläne für den Umbau des Kurses für die Austragung des britischen Grand Prix ab 2010 aussehen. Dazu gehören ein Race Control Centre und ein Media Centre und Sprecher David Fern sagte: "Ein völlig neuer Komplex wird errichtet, bei dem alle Boxen nach den neuesten Spezifikationen gebaut werden." Zudem wird die Strecke auf rund 4,8 Kilometer verlängert. Die Bauarbeiten sollen diesen Herbst beginnen, wenn die Rennsaison abgeschlossen ist. Davor werden die Betreiber allerdings auch noch die Baubewilligung einholen müssen, da es die dem Vernehmen nach noch nicht gibt.

Am Paddock, das vor drei Jahren neu gebaut wurde, soll es nur wenige Veränderungen geben. Zum Ausbau der Strecke sagte Fern, dass es eine spektakuläre schnelle Kurve geben wird und die Runde laut Computersimulationen rund 77 Sekunden dauern wird. Die Höchstgeschwindigkeiten sollen rund 320 km/h erreichen. Bereits bei der Bekanntgabe des Wechsels von Silverstone nach Donington hatte Streckenchef Simon Gillett erklärt, dass insgesamt rund 126 Millionen Euro in die Verbesserungen der Anlage fließen würden. Dazu soll auch eine bessere Anbindung an die Autobahn gehören, da es bei größerem Fanaufkommen bislang große Staus gegeben hat.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo