Ehemaliger McLaren-Teamchef Mayer verstorben: Ron Dennis‘ Vorgänger

Ehemaliger McLaren-Teamchef Mayer verstorben: Ron Dennis' Vorgänger Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Der ehemalige McLaren-Teamchef Edward Everett "Teddy" Mayer ist am Freitag im Alter von 73 Jahren verstorben. Mayer war mit seinem eigenen Formel Junior Team in den 60er-Jahren in den Motorsport eingestiegen und half danach Bruce McLaren dabei, das McLaren-Team aufzubauen. Als McLaren 1970 bei Testfahrten in Goodwood verstarb, übernahm Mayer die Führung des Rennstalls und konnte 1974 mit Emerson Fittipaldi und 1976 mit James Hunt den Fahrer-Titel in der Formel 1 feiern. 1976 konnte der Rennstall mit Johnny Rutherford außerdem die Indy 500 gewinnen.

Ende der 70er hatte das Team allerdings weniger gute Zeiten und Hauptsponsor Marlboro hievte den erfolgreichen Formel-2-Teamchef Ron Dennis ins Team. Mayer blieb dennoch weiter bei der Mannschaft, bis er 1982 seine Anteile schließlich an Dennis verkaufte. Dem Rennsport blieb er aber erhalten, da er zusammen mit Tyler Alexander ein Champ-Car-Team gründete. Für kurze Zeit war Mayer auch wieder in der Formel 1, da Carl Haas mit der Unterstützung von Beatrice Companies das Team Haas/Force aus der Taufe hob und Mayer gemeinsam mit Alexander die Leitung übertrug. Da das Management bei Beatrice wechselte, wurde das Team aber nach kurzer Zeit wieder geschlossen. Mayer schloss sich danach Penske Racing in der Position des Vizepräsidenten an. Dort war er auch bis 2007 Berater.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo