Ford

Ford Fiesta aus Köln schneller bei den Kunden

Ein neues Logistikkonzept macht es möglich:
Ford Fiesta und Ford Fusion aus dem Fahrzeugmontagewerk Köln kommen
nun zwei Tage früher als bisher zu den Ford-Händlern und damit zu den
Kunden in Europa. Die Auslieferung der neuen Fahrzeuge erfolgt seit
Jahresbeginn direkt von Köln aus und nicht mehr wie in der
Vergangenheit über den Hafen in Neuss.

5,6 Millionen Euro investierte die Ford-Werke GmbH in die neue
Auslieferungs-logistik im Werk Köln-Niehl für Umbau und Erweiterung
von Fahrzeug-Stellflächen sowie in ein neues Gelände für die Ford
Lkw-Transportflotte an der Emdener Strasse. Die umfangreichen
Baumaßnahmen wurden zwischen Ende August und Jahresende 2005
durchgeführt.

In der Zukunft setzt Ford – noch mehr als bisher – beim Transport
der neuen Ford Fiesta und Ford Fusion auf Autoschiffe und Eisenbahn.
So werden nach den Planungen für dieses Jahr über 145.000 neue
Fahrzeuge von Köln aus mit fünf Autoschiffen nach
Vlissingen/Niederlande und ins belgische Antwerpen versandt zum
weiteren Transport mit Spezial-Hochseeschiffen nach Großbritannien,
Irland, Südeuropa und nach Übersee. 90.000 weitere Neuwagen werden
2006 direkt von Köln aus auf Autozüge verladen. Im vergangenen Jahr
waren es 49.000 Neuwagen, die per Bahn von Köln aus zu den Kunden
kamen. Die Ziele der Autozüge sind im Inland Hamburg, Lehrte bei
Hannover und Nürnberg. Ins Ausland rollen die neuen Ford zu fünf
Zielen in Frankreich, nach Carimate bei Mailand, Wien, Budapest,
Dabrowa bei Krakau sowie nach Russland und in die Ukraine.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Tonale Concept.

„Car Design Award“ für den Alfa Romeo Tonale

Audi SQ8 TDI

Audi schickt den stärksten Serien-Diesel auf die Straße

Ratgeber: Gebrauchte um die 10 000 Euro für die Familie

Ratgeber: Gebrauchte um die 10 000 Euro für die Familie

zoom_photo