Ford

Ford Transit XXL: 7,4 Meter langer Luxusliner

Ford Transit XXL: 7,4 Meter langer Luxusliner Bilder

Copyright: auto.de

Ford Transit XXL: 7,4 Meter langer Luxusliner Bilder

Copyright: auto.de

Ford Transit XXL: 7,4 Meter langer Luxusliner Bilder

Copyright: auto.de

Die Auszeichnung „Ford Transit ist ‚Van of the Year 2007′“ feiert das im englischen Dunton ansässige Ford Nutzfahrzeug-Entwicklungsteam mit einem Aufsehen erregenden Sonderfahrzeug, dem Ford Transit XXL. Die technische Basis dieser Einzelanfertigung sind zwei Ford Transit Tourneo FT 350 mit kurzem Radstand.

Eigentlich Acht- oder Neunsitzer, wurden sie zu einer 7,4 Meter langen Einheit zusammengefügt, die nun dem Fahrer und bis zu sieben Passagieren Reisekomfort bietet. Der Radstand beträgt nun stolze 5,9 Meter.

Nur durch Baukasten-Komponenten zusammengestellt

Zum Vergleich: In der Serienversion ist der Ford Transit Tourneo 4,9 Meter lang, der Radstand beträgt 2,9 Meter. Die XXL-Version, ein Rechtslenker, demonstriert die Vielseitigkeit des neuen Ford Transit, der in Deutschland seit Juli 2006 auf dem Markt ist. Es wurden ausschließlich Komponenten aus dem Ford Transit-„Baukasten“ verwendet.

Ein warmer Sitz für jeden Passagier[foto id=“2083″ size=“small“ position=“right“]

Im Ford Transit XXL steht jedem Passagier ein elektrisch beheizbarer Komfort-Sitz zur Verfügung. Die Sitzposition ist siebenfach elektrisch verstellbar, auch die Bein- und Schulterfreiheit erfüllt allerhöchste Ansprüche. Der Innenraum des Ford Transit XXL-Luxusliners ist vollständig mit Teppich ausgekleidet.

130 PS starker Antrieb

Als Antriebsquelle dient der 96 kW/130 PS starke 2,2-Liter-Duratorq TDCi-Motor in Kombination mit Frontantrieb und einem Fünfgang-Schaltgetriebe, dessen Gangabstufung im Hinblick auf maximale Durchzugskraft im mittleren Drehzahlbereich modifiziert wurde.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Verkleideter Volkswagen ID.Buzz

Verkleideter Volkswagen ID.Buzz

Fahrbericht: Der Mercedes-AMG CLS 53 – schön und souverän

Fahrbericht: Der Mercedes-AMG CLS 53 – schön und souverän

Skoda Enyaq iV Sportline 80x.

Skoda erweitert das Enyaq-Programm

zoom_photo