Frühjahrs-Check für Campingfahrzeuge
Frühjahrs-Check für Campingfahrzeuge Bilder

Copyright:

Mit dem Frühling packt die Besitzer von Reisemobilen und Caravans das Fernweh. Um das rollende Feriendomizil auf Vordermann zu bringen, sind eine gründliche Reinigung und die Überprüfung von Reifen, Bremsen und Gasanlage fällig.

Eine ausgiebige Wäsche beginnt beim mobilen Heim am besten an der Außenhaut. Während des Säuberns kann der Besitzer gleichzeitig auf Beschädigungen achten. Starke Sonneneinstrahlung macht den Lack auf Dauer rissig, eine sorgfältige Politur pflegt und schützt. Dabei dürfen die Dichtleisten nicht vergessen werden, die Dichtmasse kann sonst schnell porös werden. Gute Reinigungsmittel finden sich im Fachhandel.

Der TÜV, die Reifen

Ein Blick auf die Plakette am Nummernschild zeigt, ob ein Termin für die alle zwei Jahre fällige Hauptuntersuchung ansteht. Ist bei einem Fahrzeug mit Saisonkennzeichen der angegebene Zeitpunkt bereits verstrichen, hat das normalerweise keine negativen Folgen. Schnell einen neuen Stempel holen, dann darf der Wagen wieder auf die Straße.

Die Reifen erfordern nach dem langen Stillstand eine gründliche Überprüfung. Wenn sie selten bewegt werden, können sie rissig werden. Dauerhafte Sonneneinstrahlung schädigt den Pneu ebenfalls. Brüchige Reifen müssen in jedem Fall ausgewechselt werden, auch wenn die Profiltiefe noch stimmt. Auch das Alter ist entscheidend: Nach ungefähr sechs Jahren steht ein Wechsel an, da die Belastbarkeit nachlässt.

Deichsel, Brems- und Gasanlage

Der Übergang zwischen Aufbau und Deichsel ist genauer unter die Lupe zu nehmen, ebenso wie die Bremsanlage. Alle Teile müssen rostfrei und funktionstüchtig sein. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Gasanlage: Die Anschlüsse haben dicht und fest verschraubt zu sein, auch der Schlauch zur Gasflasche ist daraufhin zu überprüfen. Die Flasche selber hat fest verzurrt an einer von außen belüfteten Stelle zu stehen. Bei älteren Campingfahrzeugen ab acht bis zehn Jahren wird die Prüfung am besten von Fachleuten durchgeführt.

Die Wasseranlage

Die Wasseranlage kann muffig riechen, wenn sie vor der Winterpause nicht gründlich gesäubert worden ist. Leitungen und Frischwassertank können mit Spezialreinigern durchgespült und anschließend desinfiziert werden. Auch im Innenraum steht ein Frühjahrsputz an. Ausgiebiges Lüften vertreibt unangenehme Gerüche, mit dem Staubsauger rückt man Staub und Dreck zu Leibe.

Gespanntraining

Bevor es dann auf die Reise geht, ist für Neulinge wie auch für alte Hasen das Gespanntraining angesagt. In diesen Sonderkursen lernt der Fahrer, wie sich große Lasten an der Anhängevorrichtung auf das Fahrverhalten auswirken. Ein solches Training bietet beispielsweise Volkswagen für rund 650 Euro an (kostenlose VW-Hotline 0800/8938368).

mid/lex

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker-Karriere vorgezeichnet: das Edel-Design des Pininfarina bezaubert.

Pininfarina pur

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Neuer Opel Astra ist ab sofort bestellbar

Neuer Opel Astra ist ab sofort bestellbar

zoom_photo