Golf BlueMotion feiert Weltpremiere auf der IAA
Golf BlueMotion feiert Weltpremiere auf der IAA Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

Volkswagen wird auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt den Golf BlueMotion der Öffentlichkeit vorstellen. Mit 4,5 Litern Diesel auf 100 Kilometern reduziert sich sein Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum Ausgangsmodell um 0,6 Liter. Die CO2 –Emissionen sinken von 135 g/km auf 119 g/km. Mit einer Tankfüllung von 55 Litern sollen 1200 Kilometer überwunden werden können. Der Basispreis beträgt 20 615 Euro und damit 315 Euro mehr als der eines Golf 1.9 TDI Trendline. Ausstattungsbereinigt ist der BlueMotion günstiger als die bisher bekannten TDI-Versionen mit 77 kW / 105 PS und Rußpartikelfilter.

Motor

Angetrieben wird der Golf BlueMotion vom TDI mit 77 kW / 105 PS und 250 Newtonmetern Drehmoment. Durch einen Softwareeingriff in das Motormanagement wird die Leerlaufdrehzahl des mit einem Partikelfilter kombinierten Diesel gesenkt und gleichzeitig das Emissionsverhalten verbessert. Zusammen mit einer längeren Übersetzung der dritten, vierten und fünften Getriebestufe fällt das Drehzahlniveau auch während der Fahrt niedriger aus. Der Kühlergrill wurde nahezu geschlossene, damit dem TDI-Motor dennoch genügend Kühlluft zugeführt wird, besitzt das Fahrzeug einen Doppellüfter.

Reifen

Volkswagen setzt rollwiderstandsoptimierte Leichtlaufreifen der Dimension 195 / 65 R 15 ein, die mit um 0,3 bar erhöhtem Luftdruck gefahren werden. Die Endgeschwindigkeit des Golf BlueMotion steigt im Verbund aller Modifikationen von 187 km/h auf elektronisch begrenzte 190 km/h.

Ausstattung

Der Wolfsburger ist in den Ausstattungslinien Trendline und Comfortline erhältlich. Zusätzlich zum Umfang der jeweiligen Grundausstattung sind dann die BlueMotion-Spezifikationen mit an Bord. Neben den erwähnten aerodynamischen Modifikationen sind unter anderem die Multifunktionsanzeige Plus (MFA Plus) inklusive Schaltempfehlungspfeil und das Sportfahrwerk serienmäßig an Bord.

ar/nic

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe macht weiteren Sprung nach vorne

Renault Zoe macht weiteren Sprung nach vorne

GTÜ testet Polsterreiniger: Der teuerste ist der schlechteste

GTÜ testet Polsterreiniger: Der teuerste ist der schlechteste

Porsche 718 bekommt offen und geschlossen 420 PS

Porsche 718 bekommt offen und geschlossen 420 PS

zoom_photo