Opel

Heute endet die Frist für Vorschläge zur Opel-Zukunft
Heute endet die Frist für Vorschläge zur Opel-Zukunft Bilder

Copyright: auto.de

Um 18.00 Uhr heute Abend (20. Mai 2009) endet die Frist. Dann müssen alle Interessenten an Opel oder General Motors Europe (GME) ihre Konzepte beim Bundeswirtschaftsministerium abgegeben haben. Inzwischen haben sich Vertreter von Bund, Banken und Ländern auf eine Brückenfinanzierung für den angeschlagenen Autohersteller geeinigt, so dass Opel in den kommenden Monaten rund eine Milliarde Euro zur Verfügung steht.

Im Rennen sind der italienische Automobilhersteller Fiat, dessen Chef Sergio Marchionne die vergangenen Tage zu intensiven Gesprächen mit Politik und Gewerkschaften genutzt hat, um für sein Konzept eines weltweit tätigen neuen Autoriesen zu werben. Ebenfalls bewirbt sich der österreichisch-kanadische Automobilzulieferer und Auftragsfertiger Magna um Opel. Magna will außerdem den russischen Automobilhersteller Gaz und die russische Staatsbank Sber als Partner einbringen. Dritter Interessent ist ein reiner Finanzinvestor.

Details zu dieser Brückenfinanzierung sind noch nicht bekannt. Wie gestern aus Bankenkreisen verlautete, gibt es bisher nur eine grundsätzliche Vereinbarung, die noch ausgearbeitet werden muss.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo