Honda feiert 50 Jahre Motorrad-Rennsport
Honda feiert 50 Jahre Motorrad-Rennsport Bilder

Copyright: auto.de

Honda feiert in diesen Tagen 50 Jahre Motorrad-Rennsport. Im Juni 1959 trat erstmals ein japanisches Team in der westlichen Welt bei der damals berühmten Tourist Trophy auf der britischen Isle of Man an. Die Fahrer Taniguchi, Suzuki und Tanaka landeten mit 125er-Viertaktern auf den Plätzen 5, 6 und 8 und eroberten dazu einen Mannschaftspokal.

Zwei Jahre später, 1961, gelang bereits der große Durchbruch. Mike Hailwood siegte mit 125er und 250er Hondas. In beiden Klassen belegte Honda jeweils die ersten fünf Plätze. Heute hat die Marke weltweit im Motorradrennsport mehr Rennen und WM-Titel gewonnen als jeder anderer Hersteller.

Der weltgrößte Motorradhersteller feierte Rennsporterfolge im Grand Prix-Sport, in der Superbike-WM, im Langstrecken-Sport sowie etlichen anderen Disziplinen. Allein über 600 GP-Siege gehen auf das Konto von Honda. Eine umfassende und mit Fotos illustrierte Motorradsport-Dokumentation in englischer Sprache ist im Internet unter www.world.honda.com zu finden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo