Hyundai

Hyundai zeigt auf der AMI mit den Tuscon einen Deutschland-Debütanten

Zusätzlich feiert der Mini-Van Atos sein Comeback. Optischer Höhepunkt ist die Coupé-Studie HCD-8. Auch die frisch überarbeiteten Modell Trajet und Terracan werden gezeigt.
Hyundai Tuscon. Foto: Auto-Reporter/Hyundai
Auf 4,32 Metern Länge und mit einem Radstand von 2,63 soll der Tuscon Platz für fünf Passagiere bieten. Der Kofferraum kann durch das Umlegen der Rücksitzbank im Verhältnis 1/3 zu 2/3 vergrößert und in eine ebene Ladefläche verwandelt werden. Es wird neben einen Fronttriebler auch eine Allradvariante geben. Während der Sechszylinder (127 kW/173 PS) ausschließlich mit einem modernen Allradantrieb angetrieben wird, besteht für den 2,0-Liter Benziner (105 kW/143 PS) und die Dieselausführung (83 kW/113 PS) die Möglichkeit, den Tucson mit Frontantrieb zu ordern. Beim Allradler mit einem so genannten "InterActive-Torque Management" System werden standardmäßig die Vorderräder angetrieben. Bei ungünstigen Straßenbedingungen gelangen je nach Schlupf bis zu 50 Prozent der Antriebskraft auf die Hinterräder.
Noch einem Jahr Pause ist der Atos wieder in Deutschland erhältlich. Der Mini-Van ist 3,56 Mter kurz, bietet aber bis zu 1084 Liter Ladevolumen. Den Antrieb übernimmt ein 1,1-Liter-Benziner mit 43 kW/59 PS. Die Preise beginnen bei 8490 Euro.
Optischer Höhepunkt auf dem Hyundai-Stand in Leipzig ist sicher die Coupé-Studie HCD-8. Der futuristisch designte Sportler ist 4,33 Meter lang, 1,82 Meter breit, aber nur 1,34 Meter flach und wird von einem 2,7-Liter-Benziner befeuert. Detaillösungen wie die Diodentechnik bei den Frontscheinwerfern sollen einen Ausblick auf die Hyundai-Technologie der kommenden Jahre geben. (sb)
15. April 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo