Im Oktober deutlich weniger Unfalltote

Im Oktober deutlich weniger Unfalltote Bilder

Copyright: auto.de

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im Oktober dieses Jahres in Deutschland 372 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen getötet, das sind 9,5 Prozent weniger als im Oktober 2008. Mit 34.800 Personen ging die Zahl der Verletzten um 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zurück.

Die Polizei registrierte im Oktober 2009 rund 208.900 Straßenverkehrsunfälle. Gegenüber Oktober 2008 bedeutet dies einen Rückgang um 1,6 Prozent. Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden ging mit etwa 27.000 um 6,5 Prozent relativ stark zurück. Die Zahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden ist dagegen nur um 0,8 Prozent auf 181.900 gesunken.

Von der Polizei erfasst wurden von Januar bis Oktober fast ebenso viele Straßenverkehrsunfälle wie vor einem Jahr (1,89 Mio./-0,1 %). Darunter waren 1,63 Millionen Unfälle, bei denen ausschließlich Sachschaden entstand (+0,6 %), und 262.400 Unfälle (-4,0 %), bei denen Personen zu Schaden kamen. Seit Jahresbeginn starben bei diesen Unfällen 3.464 Menschen, das waren rund zehn Prozent weniger als in den ersten zehn Monaten des Vorjahres (3.852). Im selben Zeitraum sank die Zahl der Verletzten um 3,6 Prozent auf 335.400.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo