Jeep

Jeep Commander: Viel Platz für die Mannschaft
Jeep Commander: Viel Platz für die Mannschaft Bilder

Copyright:

Mit dem siebensitzigen Jeep Commander zu Preisen ab 41.000 Euro ergänzt Chrysler nun seine Geländewagenbaureihe. Das knapp 4,80 Meter lange neue Topmodell der US-Amerikaner setzt auf kantige Formen und ein großzügiges Platzangebot; bis zu 1.940 Liter Gepäck finden im Laderaum Platz.
Angetrieben wird der Allrader wahlweise von einem 3,0-Liter-V6-Dieselmotor mit 160 kW/218 PS Leistung, einem 170 kW/231 PS starken 4,7-Liter-V8-Benziner oder dem 5,7-Liter-V8-Ottomotor mit 240 kW/326 PS.
Zur Serienausstattung gehören unter anderem ESP, ein Bremsassistent und ein elektronischer Überschlagschutz. Zudem verfügt der bis zu 180 km/h schnelle Allroader über das Fahrdynamik-System DHS, mit dem der Fahrer die Federung je nach Bedarf besonders komfortabel, dynamisch oder geländegängig einstellen kann.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo