Kia

Kia Magentis, die Zweite: Dezent erneuert

Optisch fallen die Veränderungen zum Vorgänger eher dezent aus, auch wenn Kia betont, der zweite Magentis sei ein völlig neues Auto. Auffällig sind die neuen Frontscheinwerfer und die Heckleuchten, insgesamt wirkt der Neuling glatter und harmonischer als der Vorläufer.
Kia Magentis. Foto: Auto-Reporter/Kia
Bei den Abmessungen fallen die Unterschiede gering aus. Der Magentis II ist 4,735 Meter lang (zuvor 4,730 Meter), 1,825 Meter breit (1,82 Meter) und 1,48 Meter hoch (1,41 Meter). Den Radstand misst Kia zufolge 2,72 Meter (2,70 Meter). Die Ausstattung wurde gerade in Sachen Sicherheit komplettiert: ABS, ESP, Front-, Seiten- und Vorhangairbags sowie je nach Ausführung aktive Kopfstützen (vorn) und Einparksensoren (hinten) sind mit an Bord. Eine Drei-Jahres-Garantie gehört ebenso zum Standard. Neben den bekannten Benzinern mit 2,0 und 2,4 Litern (V6) Hubraum kommt künftig auch ein Zweiliter-Selbstzünder zum Einsatz, der über einen Rußpartikelfilter verfügt. (ar/sb)
11. August 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo