Kia

Kia startet neues Label „Eco Dynamics“
Kia startet neues Label „Eco Dynamics“ Bilder

Copyright: auto.de

Kia - Forte - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

Kia - Forte - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Kia führt das neue Label „Eco Dynamics“ ein. Unter diesem Begriff werden künftig die Angebote im Bereich umweltfreundlicher Technologien zusammengefasst und die Fahrzeuge mit dem entsprechenden Logo gekennzeichnet.

Die Umwelt-Strategie des koreanischen Autoherstellers zielt auf eine kontinuierliche Verbesserung der Öko-Bilanz von Fahrzeugen. Kia will sich zu einem der vier weltweit führenden Produzenten von umweltfreundlichen Autos entwickeln. Für das Jahr 2011 ist die Markteinführung eines Voll-Hybrid-Mittelklassemodells und für 2012 der erste Einsatz der Brennstoffzellen-Technologie in einem Serienfahrzeug geplant. Auf der Seoul Motor Show (2. bis 12. April 2009) erstmals der Kia Forte LPI Hybrid gezeigt. Er wird ab August 2009 in Korea erhältlich sein.

In dem Kompaktmodell kommen zwei Weltneuheiten des Hyundai-Kia-Konzerns zum Einsatz: ein Flüssiggas-Hybrid-Antrieb und Lithiumpolymer-Batterien, die leistungsstärker und leichter sind als die herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Batterien.

Der auf der Seoul Motor Show präsentierte ist das erste Kia-Serienmodell mit Hybrid-Antrieb. Der Kia Forte LPI Hybrid wird mit Flüssiggas – das in Korea sehr verbreitet ist – und Elektrizität betrieben. Das Hybrid-System unterstützt den Verbrennungsmotor beim Starten und beim Beschleunigen des Fahrzeugs. Der 1,6-Liter-Motor mit stufenlosem Automatikgetriebe (CVT) hat eine Leistung von 114 PS und ein Drehmoment von 148 Nm. [foto id=“67270″ size=“small“ position=“right“]Der Kraftstoffverbrauch beträgt 5,8 Liter Flüssiggas pro 100 Kilometer, was knapp 4,7 Litern Benzin entspricht.

Diese modernen Akkumulatoren liefern im Vergleich zu den herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Batterien (Ni-MH) mehr Energie und sind leichter und kompakter gebaut – das reduziert den Kraftstoffverbrauch und vergrößert das Raumangebot für die Passagiere.

Kia präsentiert auf der Seoul Motor Show darüber hinaus einen Prototypen des Brennstoffzellen-Fahrzeugs Mohave FCEV. Dieser wasserstoffbetriebene SUV der zweiten Generation ist mit einer 115 kW starken Brennstoffzelle ausgerüstet, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und hat eine Reichweite von rund 750 Kilometern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo