Kia

Kia steigerte Absatz in acht europäischen Märkten

Kia steigerte Absatz in acht europäischen Märkten Bilder

Copyright: auto.de

Entgegen der Tendenz des Gesamtmarktes hat Kia im April 2009 seinen Fahrzeugabsatz in West- und Mitteleuropa gesteigert. Die Marke verzeichnete Zugewinne in acht Ländern: in der Slowakei (91 Prozent), in Österreich (51 %), Deutschland (42 %), Polen und Tschechien (je 32 %), Schweden (18 %) sowie in Frankreich (14 %) und Portugal (5 %).

Insgesamt wurden in West- und Mitteleuropa im April 20 500 Fahrzeuge der Marke verkauft, wodurch der Marktanteil des koreanischen Herstellers erneut anstieg. In Gesamt-Europa setzte Kia 27 309 Fahrzeuge ab, was einen Rückgang von nahezu 20 Prozent bedeutet.

Kia-Bestseller in den ersten vier Monaten des Jahres ist der in Europa produzierte Cee’d, gefolgt von Picanto und Rio. Erfolgreich gestartet ist das Crossover-Modell Soul, mit dem die Marke neue Kundenkreise anspricht. Über 6500 Einheiten des neuen Modells wurden seit Jahresbeginn europaweit verkauft. Damit übertrifft der Absatz die Erwartungen von Kia. Ähnlich erfolgreich verläuft die Markteinführung in Australien und den USA, wo allein im April 3200 Kunden ihren neuen Soul in Empfang nahmen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo