Kollision mit Linksabbieger beim Überholen

Kollision mit Linksabbieger beim Überholen Bilder

Copyright: auto.de

Wer es zu eilig hat und einen Linksabbieger überholt, riskiert nicht nur einen Unfall, sondern bekommt auch den größten Teil der Schuld zugeschrieben. Das macht eine Entscheidung des Landgerichtes (LG) Karlsruhe deutlich.

Unfallhergang

Im entschiedenen Fall hatte eine Frau die Geschwindigkeit vermindert und den Blinker gesetzt, da sie abbiegen wollte. Trotzdem ging es dem Hintermann nicht schnell genug und er zog an der Frau vorüber, was zur Kollision führte. Die Richter sahen darin einen Verstoß gegen das Überholverbot bei unklarer Verkehrslage. Das Fahrverhalten der vorausfahrenden Frau hätte den Hintermann veranlassen müssen, von seinem Überholvorgang Abstand zu nehmen.

Urteil

Deshalb wies das Gericht ihm die höhere Haftungsquote zu. Der Autofahrerin hielt der das Gericht jedoch die „Verletzung der doppelten Rückschaupflicht“ vor, da sie nicht ausreichend nach hinten geschaut hat, bevor sie das Abbiegemanöver einleitete. Das wiegt aber weitaus schwächer als der Verstoß des anderen Autofahrers, so dass das Landgericht eine Haftungsverteilung ein Drittel zu zwei Dritteln zu Lasten des Überholenden ansetzte (LG Karlsruhe – 8 O 294/07// ZfS 2008,82). 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo