Land Rover

Land Rover zeigt LRX Concept Car in Detroit

Land Rover präsentiert auf der Detroit Motor Show im Januar 2008 die Weltpremiere des Concept Cars LRX. Die Weiterentwicklung des Land Rover-Designs gibt einen Hinweis darauf, in welche neuen Marktsegmente die Traditionsmarke vorstoßen könnte.

Der Autobauer, der 2008 sein 60-jähriges Bestehen feiert, definiert den LRX als „Cross-Coupé“. Er ist kleiner als der neue , aber dennoch als Premiummodell konzipiert. Er soll auch neue Kunden aus Limousinen- und Luxussegmenten ansprechen.

Gene unverkennbar

Die Studie entstand als erstes Projekt unter der Federführung des neuen Designdirektors Gerry McGovern. Er ergänzt das aktuelle Angebot durch eine Baureihe, die zum Begründer eines neuen Segments avancieren könnte. Dabei besitzt der LRX deutlich erkennbare Züge des Land Rover-Designs, das er neu interpretiert.

Durch seine kompakten Maße soll der LRX jene Kunden ansprechen, die Wert legen auf die Vielseitigkeit eines agilen Offroaders, der das Land Rover-Siegel trägt.

Raumkonzept…

Ungeachtet der kompakten Abmessungen sorgt eine geschickte Raumnutzung im LRX für Geräumigkeit. Interessante Designkniffe optimieren zudem Flexibilität und Alltagstauglichkeit. So verfügt die Studie über einen zweiten Touchscreen, der als Anzeige und Steuerung für die integrierte iPhone-Dockingstation fungiert.

Interieur

Markant präsentieren sich auch die Sitze des Concept Cars. Sie bewegen sich beinahe „fließend“ auf jeweils einem Sockel. Offene Sitzrahmen unterstützen nicht nur die helle, luftige Atmosphäre, sie ermöglichen zudem weitere Staufächer unter den Sitzen und im Wagenboden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe macht weiteren Sprung nach vorne

Renault Zoe macht weiteren Sprung nach vorne

GTÜ testet Polsterreiniger: Der teuerste ist der schlechteste

GTÜ testet Polsterreiniger: Der teuerste ist der schlechteste

Porsche 718 bekommt offen und geschlossen 420 PS

Porsche 718 bekommt offen und geschlossen 420 PS

zoom_photo