Lange Bremswege auf nasser Fahrbahn

Mit geringer Reifenprofiltiefe kann sich der Bremsweg eines Autos um mehr als 50 Prozent verlängern. Hohe Geschwindigkeiten auf nasser Straße sind besonders gefährlich; selbst dann, wenn das Profil noch deutlich über den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen 1,6 Millimetern liegt.
Bei einem Bremsentest der Zeitschrift “auto motor und sport” kam ein VW Golf mit Reifen, die ein Profil von 2,5 Millimetern aufwiesen, bei einer Vollbremsung aus 150 km/h bei Regen erst nach 156 Metern zum Stehen. Der gleiche Fahrversuch mit einer Profiltiefe von acht Millimetern ergab einen Bremsweg von nur 100 Metern. An der Stelle, wo der Golf mit guten Reifen zum Stehen kommt, würde das Auto mit schlechten Reifen mit einem Tempo von 72 km/h in das Hindernis rauschen.
Autofahrer sollten daher die Reifen nicht bis auf die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern abfahren. Experten raten, Sommerreifen bereits bei drei Millimetern und Winterreifen spätestens bei vier Millimetern zu wechseln.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

zoom_photo