Mazda ruft rund 8000 Autos in Deutschland zurück
Mazda ruft rund 8000 Autos in Deutschland zurück Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Mazda ruft in Deutschland rund 8000 Fahrzeuge der Baureihen Mazda 6 und Premacy in die Werkstätten zurück. Wegen einer Fehlfunktion in einem Prozessor des Airbag-Steuergerätes kann es zu in seltenen Fällen zum selbstständigen Auslösen des Airbags kommen.

Mazda habe das Problem bei internen Qualitätskontrollen entdeckt, teilte das Unternehmen heute mit. In der Regel weist aber eine Warnleuchte auf das Problem hin. Europaweit müssen 16 666 Fahrzeuge in die Werkstatt.

Betroffen sind 7537 Fahrzeuge der Baureihe Premacy aus dem Produktionszeitraum Juli 2001 bis Januar 2002 und 741 Fahrzeuge der Baureihe 6 aus dem Produktionszeitraum von April bis Juni 2002. Die Halter werden vom Kraftfahrt Bundesamt angeschrieben und in die Werkstatt gebeten, wo das Steuergerät des Airbags ausgetauscht wird. Den Zeitaufwand bezifferte ein Mazda-Sprecher auf 20 Minuten.

(ar/os)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo