Mercedes-Benz

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes S-Klasse ab Juni mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Sparsamer, sicherer und komfortabler soll die überarbeitete Mercedes-Benz S-Klasse ab Juni ihren Führungsanspruch in der Oberklasse untermauern. Für die zweite Hälfte ihres Lebenszyklus erhält das Flaggschiff der Stuttgarter erstmals einen Hybridantrieb, der den Spritverbrauch auf Mittelklasse-Niveau drücken soll. Hinzu kommen zahlreiche neue Fahrerassistenzsysteme. Die Preisliste startet bei 73 006 Euro für den Einstiegsdiesel.

Äußerliche Zurückhaltung

Äußerlich fällt die Überarbeitung zurückhaltend aus. Neu sind der nun spitzer zulaufende Kühlergrill, ein neuer vorderer Stoßfänger mit größerem Lufteinlass sowie die in den hinteren Stoßfänger integrierten Auspuff-Endrohre. Unverändert bleiben die mindestens 5,08 Meter Gesamtlänge, die optisch abgesetzten Kotflügel und der aufgesetzte Kofferraumdeckel. Für den Innenraum gibt es neue Materialien, das Lenkrad wurde leicht überarbeitet.

Unter der Haube

Deutlich mehr Innovationskraft findet sich unter der Haube. Als erstes Auto weltweit erhält die S-Klasse auf Wunsch einen [foto id=“67903″ size=“small“ position=“left“]von Lithium-Ionen-Akkus mit Strom versorgten Benzin-Elektro-Hybridantrieb. Die Kombination eines 205 kW/279 PS starken V6-Ottomotors mit einem 15 kW/20 PS starken Elektroaggregat soll den Verbrauch des Mercedes S 400 Hybrid auf 7,9 Liter je 100 Kilometer drücken; der CO2-Ausstoß liegt bei 186 Gramm pro Kilometer. Der gemeinsam mit BMW entwickelte Antrieb arbeitet nach dem Mild-Hybrid-Verfahren. Das heißt, der im Gehäuse der Siebengang-Automatik untergebrachte Elektromotor kommt als Helfer beim Anfahren und Beschleunigen zum Einsatz, als alleinige Antriebsquelle kann er – anders als etwa bei der Toyota-Hybrid-Technik – nicht dienen. Die Preisliste für das Hybridmodell startet bei 85 323 Euro.

Motoren

Sparsamstes Dieselmodell ist der bekannte S 350 CDI Blue Efficiency mit dem 173 kW/235 PS starken Sechszylindermotor und einem Verbrauch von 7,6 Litern auf 100 Kilometern. Darüber hinaus gibt es weiterhin einen Achtzylinderdiesel mit 235 kW/320 PS sowie vier Benziner mit sechs, acht und zwölf Zylindern, die ein Leistungsspektrum von 200 kW/272 PS bis 380 kW/517 PS abdecken. Ergänzt wird das Angebot durch die beiden bekannten Hochleistungsversionen S 63 AMG und S 65 AMG mit 386 kW/525 PS beziehungsweise 450 kW/612 PS.

neue Extras

Die Liste der Sicherheitsausstattungen war bisher schon lang, nun kommen neue Extras hinzu. [foto id=“67904″ size=“small“ position=“right“]Aus der kleineren E-Klasse übernimmt das Flaggschiff den Müdigkeitswarner, der unter anderem anhand der Lenkbewegungen erkennt, wann der Fahrer eine Pause braucht. Darüber hinaus gibt es Assistenzsysteme für das Bleiben auf der Spur, das Einhalten von Tempolimits und für die Anpassung des Fernlichts, außerdem wurde der Nachtsichtassistent optimiert. Verbessert wurden auch der Abstandsradar mit Notbremsfunktion sowie das aktive ABC-Fahrwerk, das nun auch über eine Seitenwind-Stabilisierung verfügt. Im Innenraum findet sich ein neuartiges Display, das auf einem Bildschirm zwei verschiedene Ansichten für Fahrer und Beifahrer zeigen kann.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T7 Multivan

Fahrbericht VW T7: Nicht mehr ganz so multi

Audi Q9

Groß, größer, Audi Q9

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

April 21, 2009 um 4:57 pm Uhr

Bin da voll deiner Ansicht. Das ganze ist eine Farce und trägt lediglich zur Gewissensentlastung der Oberklasse-Käufer bei. Von einem solchen Autobauer ist meiner Meinung in Sachen Elektroantrieb nichts zu erwarten. Ich persönlich schaue da vielmehr in die Schweiz (Mindset) und nach Frankreich (Heuliez Will). Die Kleinen werden den Großen noch so richtig was vormachen. Ich bevorzuge den Heuliez Will, nur leider ist von Deutschland aus noch keine Bestellung möglich. Immerhin soll das Fahrzeug schon 2010 auf den Markt kommen. Bitte googln…hier handelt es sich um eine echte Alternative. Viel Spaß B. Ulucinar
(B.Ulucinar@gmx.de)

Gast auto.de

April 21, 2009 um 12:06 pm Uhr

Hallo an alle Interessierten,
kann mir irgendjemand eine plausieble Antwort geben ,warum jetzt Mercedes mit einem Mild-Hybrid so auf den Käse haut ??????

Es ist schon traurig das man über 100 jahre auch bei Mercedes braucht um endlich mal auf die Idee zu kommen ein weniger Umweltbelastendes Fahrzeug auf den Markt zu bringen,leider und das bei diesen entwicklungskosten aber auch produktionskosten nur als Mild-Hybrid,meine frage ,warum bekommen es Konzerne mit solch einem Forschungsbudget nicht geregelt gleich was vernünftiges auf die Strasse zu bringen.
Hybrid oder auch voll Elektrofahrzeuge werden doch die Zukunft sein und es liegt ein entsprechender Antrieb mit Sicherheit schon in irgendeiner Schublade !?!?!

Laßt Ihn RAUS,tut mal was richtiges und nicht nur immer so halbe sachen.

Warte gern auf Rückantwort unter fsrlukas@googlemail.com

freundliche Grüße
R.Lukas

Comments are closed.

zoom_photo