VW

Mit Erdgas auf das Siegertreppchen

Mit Erdgas auf das Siegertreppchen Bilder

Copyright: auto.de

Zwei Erdgasfahrzeuge gehen beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (9. und 10. Juni) in der Klasse „Alternative Antriebe“ an den Start.

Ein VW Golf V mit 2,0-Liter-Aggregat und 176 kW/240 PS und ein 140 kW/190 PS starker 1,8-Liter-Motor in einem VW Polo treten als alternativ betriebene Autos an.

Erdgas-Polo hat bereits einen zweiten Platz belegt

Betankt werden beide Volkswagen aus einem 28-Kilogramm-Tank, der hinter den Fahrersitzen verbaut wurde. Eine Tankfüllung genügt für acht Runden à 25 Kilometer. Erst kürzlich hat der erdgasbetriebene VW Polo den zweiten Platz beim ADAC Acas H&R-Cup gewonnen. Beim 24-Stunden-Rennen im vergangenen Jahr ist der Golf V als erstes Erdgasauto überhaupt durch die Zielgerade des Rennens gerollt.

Serienmäßig bietet der Wolfsburger Automobilhersteller seit 2006 zwei Erdgas betriebene Vans an: den Caddy EcoFuel ab 19 000 Euro und den Touran EcoFuel ab knapp 24 000 Euro.

mid/sas

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo