Motorrad-Highlight auf dem Salzburgring: 4. Lauf zur Internationalen Deutschen …

Salzburg. Traditionell ist der ehemaligeGrand-Prix-Kurs Salzburgring am ersten Juli-Wochenende Austragungsortfür den 4. Lauf zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft.Auch an diesem Wochenende (2./3. Juli 2005) werden wieder TausendeFans aus Bayern und Österreich die günstige geografische Lage der 4,2km langen Highspeed-Strecke in der Nähe Salzburgs nutzen, um der IDMeinen Besuch abzustatten. Dabei bieten die umliegenden Hügel rund umwunderschön gelegene Rennstrecke den Zuschauern als Naturtribüneideale Sicht auf die Rennen.

Zwei Wochen nach den rassigen Wettkämpfen vom Nürburgring vor22.000 begeisterten Zuschauern wird es auch dieses Mal wieder heißhergehen, wenn die IDM-Punkte vergeben werden.

Für das deutsche alpha Technik Van Zon Honda Team mit den PilotenMichael Schulten und Ralf Waldmann (IDM Superbike) sowie den beidenSupersportlern Werner Daemen (Belgien) und Jesco Günther ist deralljährliche Start der IDM auf dem Salzburgring immer ein besonderesDatum im Rennsportkalender. Der alpha Technik FirmensitzStephanskirchen ist gerade mal 80 Kilometer vom Salzburgringentfernt. Grund genug, dass beim Heimrennen der Adrenalinspiegel nocheine Spur höher steigt. Insofern wiegt auch der Ausfall desderzeitigen Meisterschafts-Zweiten in der Supersport-Klasse, ArneTode, der sich beim Training den Arm gebrochen hat, besonders schwer.Er sollte dem Norweger Kai-Borre Andersen (Kawasaki) wie amLausitzring Paroli bieten.

Besonders in der IDM Superbike-Klasse, dem absoluten Highlight derSerie, freuen sich zahlreiche österreichische Teams und Fahrer aufden Wettkampf mit ihren Gegnern. Das Team Yamaha Sebring Austria umdie Piloten Günther Knobloch (bester IDM-Pilot im 5. Lauf amNürburgring) und Vizemeister 2005, Robert Ulm, ist genauso heiß aufdie Rennen, wie der derzeitige Zweite der Meisterschaft, AndreasMeklau (Suzuki), Honda-Pilot Martin Bauer sowie der einzigeSalzburger im Superbike-Feld, Herbert Pölzleitner mit seiner Ducati.Ihre Hauptkonkurrenten sind neben Titelverteidiger Schulten undSuperbike "Newcomer" Waldmann, die Yamaha Deutschland-Piloten StefanNebel und Philipp Hafeneger, sowie die erfolgreichenEx-Supersport-WM-Fahrer Jörg Teuchert (MV Agusta) und ChristianKellner (Suzuki).

Auch der österreichische Hersteller KTM fiebert seinem Heimrennenin der IDM entgegen. Hier richten sich alle Augen auf den Red BullADAC KTM Junioren Michael Ranseder aus Antiesenhofen, der 2004 denMeistertitel der IDM 125 aus Deutschland nach Österreich entführte.Der 19-Jährige ist seit kurzem auch stolzer "Besitzer" von achtWM-Punkten, eingefahren bei zwei Einsätzen als Wildcard-Pilot. Dasein 15-jähriger Teamkollege Stefan Bradl langsam aufmüpfig wird unddem Österreicher bereits den Sieg auf dem Pannoniaring weggeschnappthat, ist mit einem spannenden Rennen zu rechnen. Stefan Bradl istdrauf und dran, es seinem Vater Helmut nachzumachen, der auf demSalzburgring 1991 seinen dritten Grand Prix Sieg vor 100.000Zuschauern feierte.

Gefahren werden am Wochenende fünf Rennen zur InternationalenDeutschen Motorradmeisterschaft (zweimal IDM Superbike, IDMSupersport, IDM 125 und IDM Sidecar) sowie vier Rahmenrennen (ADACJunior Cup, Yamaha-R6 Dunlop Cup, Suzuki Bridgestone GSX-R Cup sowieeinem Lauf der österreichischen Superstock-Meisterschaft.

Wie immer ist auch rund um die Rennen ein attraktivesRahmenprogramm geplant. Neben der Biker-Party am Samstagabend mitVorstellung der Trainingsschnellsten, ist für den Sonntagmittag imFahrerlager eine ausführliche Autogrammstunde mit den Top-Pilotenvorgesehen, während Stuntfahrer Ricky Angerer für weitere Einlagensorgt und einige Fans mit den IDM-Renntaxis um die Strecke rasenwerden.

Am Samstag steht nach dem Zeittraining ab 17:00 Uhr das Rennen imSuzuki Bridgestone GSX-R Cup auf dem Programm. Der Rennsonntagbeginnt um 8:00 Uhr mit dem Warm up. Ab 10:00 Uhr folgen dann weitereacht Rennen, dabei sind die IDM Superbikes gleich zweimal am Start.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

zoom_photo