VW

Neue Motoren: Mehr Spaß mit Gas

Neue Motoren: Mehr Spaß mit Gas Bilder

Copyright: auto.de

Immer mehr Erdgasfahrzeuge sind auf deutschen Straßen
unterwegs. Die sehr preiswert und relativ umweltschonend angetriebenen Pkw
und Nutzfahrzeuge eignen sich vor allem für den Stadtverkehr. Neue Motoren
sollen die Gasautos in Zukunft leistungsfähiger und noch sparsamer machen.

Bisherige Probleme

Bislang gehören nämlich vergleichsweise schwache Fahrleistungen und eine
geringe Reichweite zu den größten Problemen der Erdgas-Verbrenner. Mit dem
69 kW/94 PS starken 1,6-Liter-CNG-Motor benötigt etwa der neue Opel Zafira
geschlagene 17 Sekunden für den Sprint aus dem Stillstand auf Tempo 100.
Rechter Fahrspaß mag im Erdgas-Van daher nicht aufkommen.

Turbolader als Lösung

Abhilfe kann da ein Turbolader schaffen. An der leistungssteigernden
Beatmung der Erdgasmotoren arbeitet zurzeit unter anderem Meta Motoren in
Herzogenrath. Die Extraportion Luft bringt mehr Kraft und ermöglicht den Bau
kleinerer und sparsamer Motoren. Mit einem 1,4-Liter-Triebwerk kann so die
Leistung eines großen Zwei-Liter-Aggregats erreicht werden. Volkswagen
arbeitet gar an einem doppelt aufgeladenen Erdgasmotor nach dem Vorbild der
TSI-Benziner. Ein Prototyp leistet turbogeladen aus 1,4 Litern Hubraum
stolze 110 kW/150 PS, das maximale Drehmoment liegt dank eines Kompressors
schon bei 1 500 Umdrehungen an.

„Downsizing“

Dieses Schrumpfen des Antriebs, im Fachjargon „Downsizing“ genannt, kann
wegen der erwarteten Verbrauchssenkung auch das Problem der geringen
Reichweite mittelfristig abmildern. Die Tanks von neuen Erdgasfahrzeugen
fassen zurzeit meist zwischen 12 und 24 Kilogramm des Kraftstoffs. Bei einem
Verbrauch zwischen sechs und acht Kilo auf 100 Kilometern reicht das nicht
weit. Da hilft auch der bei bi- und quasimonovalenten Fahrzeugen vorhandene
Nottank für Benzin nicht, denn der zieht erstens die wirtschaftliche Bilanz
in den Keller und reicht zweitens meist auch nur für wenig mehr als 100
Kilometer. Größere Tanks sind zwar nachrüstbar, nehmen jedoch Stauraum im
Fahrzeuginneren weg. Die relativ geringe Tankstellendichte macht längere
Reisen daher zum Suchspiel.

Doch Besserung ist in Sicht: Denn monatlich erhöht sich die Zahl der
bislang rund 800 Tankstellen um rund ein Dutzend. Der Energiekonzern Eon hat
zudem die Eröffnung von etwa 140 neuen Tankstellen an Autobahnen bis Ende
2008 angekündigt.

mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

zoom_photo