Neuwagenrabatte unverändert

Neuwagenrabatte unverändert Bilder

Copyright: auto.de

Trotz schlechter Konjunktur ist das Rabattniveau auf dem deutschen Pkw-Markt im Oktober nicht gestiegen. Wie bereits im September liegt der Preisnachlass auf Neuwagen in Form von Rabatten, Finanzierungsangeboten und Sondermodellen im Schnitt aller Marken bei 16 Prozent. Insgesamt zählte das Center of Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen im Oktober 247 Rabattaktionen, davon acht mit mehr als 20 Prozent Rabatt. Den größten Preisvorteil haben Kunden mit rund 30 Prozent zurzeit beim Leasing eines Citroen Xsara Picasso. Der Hyundai Getz ist als Sondermodell „Edition Plus“ 25 Prozent günstiger als ein vergleichbares Serienmodell, den Citroen C2 gibt es im Leasing mit 24 Prozent Preisvorteil. Mittelfristig rechnet CAR-Chef Ferdinand Dudenhöffer aufgrund der sich abzeichnenden Rezession mit einem mittleren Rabattniveau von 20 Prozent. Von den vier zusätzlichen Prozentpunkten gegenüber heute entfallen zwei auf den geplanten „Merkel-Rabatt“. Dabei sollen Steuererleichterungen den Kauf von emissionsarmen Autos günstiger machen. Dudenhöffer geht von rund 500 Euro Preisnachlass pro Fahrzeug aus. Den Effekt der staatlichen Maßnahme schätzt er allerdings gering ein; um überhaupt am Markt wahrgenommen zu werden, müsse der „Merkel-Rabatt“ 800 Euro bis 1 000 Euro ausmachen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo