Mercedes-Benz

New York 2009: Die AMG-Version zur neuen E-Klasse
New York 2009: Die AMG-Version zur neuen E-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

New York 2009: Die AMG-Version zur neuen E-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

New York 2009: Die AMG-Version zur neuen E-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

New York 2009: Die AMG-Version zur neuen E-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

New York 2009: Die AMG-Version zur neuen E-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

 

Bereits kurz nach Vorstellung der neuen E-Klasse präsentiert die Performance-Marke innerhalb Mercedes-Benz Cars den neuen E 63 AMG. Die dynamische, alltagstaugliche Sportlimousine bietet hohe Leistungswerte, faszinierende Fahrdynamik und Technologie-Transfer vom High-Performance-Roadster SL 63 AMG in die Mittelklasse-Limousine.

AMG Ride Control-Sportfahrwerk

Von den Serienmodellen der Mercedes-Benz E-Klasse unterscheidet sich der neue E 63 AMG durch ein komplett neu entwickeltes AMG Ride Control-Sportfahrwerk mit elektronisch geregelter Dämpfung und neuer Vorderachse sowie durch das eigenständige Exterieur- und Interieurdesign.

hoch dynamisches Fahrerlebnis

Mercedes-AMG hat beim E 63 AMG eine Absenkung des Kraftstoffverbrauchs um fast zwölf Prozent erzielt. [foto id=“68067″ size=“small“ position=“right“]Der AMG 6,3-Liter-V8-Motor im neuen E 63 AMG bietet mit einer Leistung von 386 kW / 525 PS und 630 Newtonmetern Drehmoment das gleich hohe Niveau
wie im SL 63 AMG. Vom High-Performance-Roadster stammt auch das AMG Speedshift Sieben-Gang-Sportgetriebe: Die Kraftübertragung verzichtet auf den herkömmlichen Drehmomentwandler und nutzt eine kompakte, nasse Anfahrkupplung. Die daraus resultierende direkte Anbindung an den Trieb-trang ermöglicht zusammen mit den vier individuellen Fahrprogrammen, der Zwischengas- und der Racestart-Funktion ein hoch dynamisches Fahrerlebnis.

von 0 auf 100…

Aus dem Stand erreicht der E 63 AMG Tempo 100 nach nur 4,5 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch abgeregelt). Dabei überzeugt der Hochdrehzahl-Saugmotor mit 6208 Kubikzentimeter Hubraum durch agiles Ansprechverhalten, kräftigen Durchzug und enorme Drehfreude. Eine neu konzipierte Wasserkühlung stellt maximale Standfestigkeit auch bei hochdynamischer Belastung auf der Rennstrecke sicher.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo