Nutzfahrzeug-Nachfrage weiter im Rückwärtsgang

Nutzfahrzeug-Nachfrage weiter im Rückwärtsgang Bilder

Copyright: auto.de

Die Nachfrage – insbesondere nach schweren Nutzfahrzeugen aus dem Ausland – ist auch im Februar 2009 gesunken.

Nach einem Rückgang um 76 Prozent im Januar brachen die Bestellungen aus dem Ausland für Nfz über sechs Tonnen im Februar um 95 Prozent ein. Die Auslandsorder im Transportersektor unterschritt im Februar das Vorjahresvolumen um 55 Prozent. Auf dem Inlandsmarkt gingen die Aufträge der Kunden im Segment der schweren Fahrzeuge im Februar abermals um 61 Prozent, in der Transporterklasse um acht Prozent zurück. Die Ausfuhr von Nutzfahrzeugen bis sechs Tonnen sank im Berichtsmonat um 71 Prozent, die von schweren Nfz um 66 Prozent. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres kam es damit zu Rückgängen um 66 Prozent im Bereich bis sechs Tonnen und um 60 Prozent bei den Lkw über sechs Tonnen.

Auf dem Inlandsmarkt mussten die deutschen Nutzfahrzeughersteller ein Zulassungsminus von 32 Prozent hinnehmen. Mit 12 030 neu zugelassenen Transportern wurde das Niveau des Vorjahresmonats um 29 Prozent unterschritten, in der schweren Klasse über sechs Tonnen sank der Absatz um 40 Prozent. Beeinflusst durch das extrem schlechte Auslandsgeschäft haben die deutschen Hersteller ihre Fertigung auch im Februar deutlich zurückgefahren. Insgesamt produzierten sie 65 Prozent weniger Fahrzeuge bis sechs Tonnen und 68 Prozent über sechs Tonnen in ihren deutschen Werken. In den ersten beiden Monaten 2009 musste die Herstellung von Nutzfahrzeugen auf 37 000 Einheiten (- 57 Prozent) zurückgefahren werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron Sporback

Audi Q4 e-Tron: Reichweiten-Champion und neues Allradmodell im Vorverkauf

Volkswagen Taigo Style

Vorstellung Volkswagen Taigo: Der Kleine bedient sich bei den Großen

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

zoom_photo