Pedrosa gesundet: Jerez sollte möglich sein
Pedrosa gesundet: Jerez sollte möglich sein Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Dani Pedrosas Genesung nach dem Bruch des zweiten Mittelhandknochens in Sepang Ende Januar schreitet gut voran. Am Mittwoch war der Spanier wieder bei Dr. Xavier Mir im Institut Universitari Dexeus Barcelona, um sich die Fäden aus seiner rechten Hand ziehen zu lassen, wo eine Metallplatte zur Fixierung des Bruchs eingesetzt wurde. Zudem wurde ein allgemeiner Check zur Genesung durchgeführt. Nach der Untersuchung meinte Dr. Mir, dass Pedrosa sehr wahrscheinlich am IRTA-Test Mitte Februar in Jerez wird teilnehmen können. Klarerweise wird der Spanier bei passender Gesundheit danach auch den Flutlicht-Test in Katar mitmachen, bevor am 9. März schließlich die Saison dort beginnt.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo