Peter Dietrich Rath erster EAC-Präsident
Peter Dietrich Rath erster EAC-Präsident Bilder

Copyright: auto.de

Peter Dietrich Rath hat als erster Präsident die Führung des neu gegründeten Verbundes Europäischer Automobilclubs (EAC) in Brüssel übernommen, der die Anliegen von rund 2,5 Millionen Menschen in Europa vertritt. Rath ist zugleich Präsident des deutschen Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS).

Zu gleichberechtigten Vizepräsidenten wählte die Gründungsversammlung Bernd Opolka (ARCD, Auto- und Reiseclub Deutschland), Wolfgang Rose (ACE, Auto Club Europa), Ralf Sanner (ACV, Automobil-Club Verkehr Bundesrepublik Deutschland) und Peter Stuppacher (ARBÖ, Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs).

Der EAC mit Präsenz in Brüssel war bisher als loser Verbund von Automobilclubs tätig. In Zukunft setzt sich der EAC ein für pragmatische Harmonisierung der verkehrsrechtlichen Kernvorschriften, erhöhte Transparenz durch europaweite Regelungen im Verkehrssektor, mehr Verkehrssicherheit und nachhaltige Mobilitätslösungen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo