VW

Pressemappe VW Polo BlueMotion
VW Polo BlueMotion - Frontansicht Bilder

Copyright: auto.de

VW Polo BlueMotion - Heckansicht Bilder

Copyright: auto.de

VW Polo BlueMotion - Frontansicht Bilder

Copyright: auto.de

Polo BlueMotion mit 3,9 Litern Kraftstoffverbrauch

Polo BlueMotion bringt Sparsamkeit und Fahrspaß in Einklang
Polo BlueMotion verbraucht 3,9 Liter, ist 80 PS stark und 176 km/h schnell

Volkswagen präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon in einer Weltpremiere den extrem sparsamen Polo BlueMotion. Leistung: 59 kW / 80 PS. Durchschnittsverbrauch: 3,9 Liter Diesel. Ersparnis gegenüber den gleich starken und bereits sehr wirtschaftlichen Polo TDI der Versionen Trendline, Comfortline und Sportline: 0,5 Liter. Der CO2-Ausstoß wurde um 16 g/km reduziert. Erreicht wurden die Verbrauchs- und Emissionssenkungen durch längere Getriebeübersetzungen, aerodynamischen Feinschliff und innermotorische Modifikationen. Geschaltet wird der Volkswagen über ein manuelles Fünfganggetriebe. Die Markteinführung des im spanischen Pamplona gefertigten Polo BlueMotion erfolgt in der Schweiz, Österreich und Deutschland im Sommer diesen Jahres.

Der serienmäßig mit einem Dieselpartikelfilter (DPF) ausgestattete Polo BlueMotion bietet trotz der beachtlichen Sparsamkeit agile Fahrleistungen. Sein Dreizylinder-Turbodieseldirekteinspritzer erreicht durch den Einsatz eines Abgasturboladers mit variabler Tur-binengeometrie bereits ab 1.800 U/min sein maximales Drehmoment von 195 Newtonmetern, das konstant bis 2.200 U/min anliegt. Mehr als genug, um für einen souveränen Antritt aus dem Drehzahlkeller zu sorgen. Weitere Eckdaten: 176 km/h Höchstgeschwindigkeit und 12,8 Sekunden für den 0-100-km/h-Sprint. Die Fahrleistungen und die modifizierte Karosserieoptik unterstreichen, dass der Polo BlueMotion einer dynamischeren Positionierung folgt, als der bis Ende 2005 gebaute Sparweltmeister Lupo 3L TDI mit 45 kW / 61 PS. Auf der Plusseite des neuen Polo BlueMotion stehen zudem sein erwachsener Innenraum und eine uneingeschränkte Alltagstauglichkeit.

Von weitreichender Bedeutung ist die Zusatzbezeichnung des Polo BlueMotion. "Blue" – natürlich die Volkswagen Farbe. "Motion" verkörpert den Aspekt einer nach vorn, in die Zukunft gerichteten Mobilität. BlueMotion soll so zu einem Gütesiegel avancieren, das für Sparsamkeit ohne Abstriche an den Fahrspaß steht.

Die erste technische Säule für den Durchschnittsverbrauch von unter vier Litern Diesel auf hundert Kilometern bildet der 1.422 cm3 große Dreizylinder-TDI des Polo BlueMotion. Er leistet bei 4.000 U/min 59 kW / 80 PS und entwickelt mit dem Erreichen von 1.800 U/min 195 Newtonmeter maximales Drehmoment. Dieser neue Motor zeichnet sich generell durch einen modifizierten Ladungswechsel (Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie) und eine optimierte Abgasrückführung (EGR) mit leistungsgesteigertem EGR-Kühler und elektrisch betätigtem EGR-Ventil aus. Mit einem CO2-Ausstoß von nur 103 g/km reduzieren sich die CO2-Emissionen des Polo BlueMotion im Vergleich zu einem gleichstarken Polo TDI der aktuellen Generation um 16 g/km.

Die zweite technische Säule für die Kraftstoffeinsparung ist die Kraftübertragung. Das Fünfgang-Schaltgetriebe erhielt für den Einsatz im Polo BlueMotion längere Übersetzungen mit Schongang-Charakteristik, die das Drehzahlniveau senken. Besonders die Gänge drei bis fünf sind zwischen zwölf und 24 Prozent länger übersetzt. Effekt: Der Dreizylinder-TDI arbeitet fortan noch öfter und länger in seinem effizientesten Drehzahlbereich. Unterstützt werden die Modifikation im Antriebsbereich durch die eigens für den Polo BlueMotion konzipierten 14-Zoll-Leichtmetallräder. Bestückt sind die Räder serienmäßig mit rollwiderstandsarmen Reifen.

Als dritte tragende Säule hilft eine optimierte Aerodynamik, den Verbrauch zu senken. Insbesondere die Frontpartie wurde dazu stark überarbeitet. Ein strömungstechnisch optimierter Frontspoiler sowie eine neue, bis auf einen Querspalt nahezu geschlossene Kühlermaske bahnen sich dabei mit geringerem Luftwiderstand (cw = 0,30 cw x A = 0,62) den Weg durch den Fahrtwind. Im Heckbereich wurde die Aerodynamik ebenfalls verbessert. Hier kommt unter anderem ein Dachkantenspoiler zum Einsatz. Alle aerodynamischen Maßnahmen wurden über Berechnungen und Versuchsreihen im Windkanal konzipiert und danach vom Design in entsprechende Bauteile umgesetzt.

Dass ein besonders ökologisches Automobil viel Spaß bereiten kann, zeigt der temperamentvolle Polo BlueMotion auf gleich mehrere Arten. Erstens: Er spart mit seinem niedrigen Verbrauch an der Zapfsäule bares Geld. Hundert Kilometer kosten mit diesem Volkswagen im Durchschnitt 4,37 Euro (Grundlage: 3,9 Liter x 1,12 Euro für den Liter Diesel in Deutschland, Stand Februar 2006). Eine Fahrt von Wolfsburg zum 943 Kilometer entfernten Genfer Auto-Salon ist damit rechnerisch für 41,19 Euro machbar. Zweitens: Der Polo BlueMotion fährt, und fährt, und fährt… Getankt werden muss er auf der Strecke Wolfsburg–Genf erst am Zielort. Hintergrund: Bei 45 Litern Tankinhalt und 3,9 Litern Verbrauch ergibt sich eine theoretische Reichweite von mehr als 1.150 Kilometern. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass sich der Verbrauch außerorts nach der EU-Richtlinie 80/1268/EWG auf 3,2 Liter reduziert. Drittens: Die Sparsamkeit geht keineswegs auf Kosten der Agilität, denn die Fahrleistungen werden von den verbrauchsreduzierenden Maßnahmen so gut wie gar nicht beeinträchtigt werden. Der Polo BlueMotion besitzt einen überaus kraftvollen Antritt und beschleunigt wie der Polo 1.4 TDI in 12,8 Sekunden von null auf 100 km/h. In der Höchstgeschwindigkeit erreicht er 176 km/h (Polo 1.4 TDI: 174 km/h).

Der neue Polo BlueMotion ist überdurchschnittlich gut ausgestattet. Im Exterieurbereich zählen zur Serienausstattung unter anderem eigens konzipierte Leichtmetallfelgen des Typs "Jerez" mit rollwiderstandsarmer Bereifung in der Dimension 165/70, ein Aerodynamik-Kit inklusive Heckspoiler, in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger und Anbauteile (Seitenschutzleisten, Türgriffe etc.), tiefergelegtes Fahrwerk sowie die grüne Wärmeschutzverglasung. Im Interieur ist der Polo BlueMotion an den für ihn entworfenen Sitzbezügen im Dessin "Popcorn" zu erkennen. Zur Grundausstattung des zweitürigen Volkswagen gehören darüber hinaus Front- und Seitenairbags, ABS, elektrische Fensterheber, Multifunktionsanzeige und eine elektrohydraulische Servolenkung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo