Red Bull hat noch Arbeit vor sich: Jäger der verlorenen Zeit
Red Bull hat noch Arbeit vor sich: Jäger der verlorenen Zeit Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Auf Straßenkursen gibt es immer ein paar alte Weisheiten. Etwa: jeder Fehler kann das Ende bedeuten. Oder: verpasste Trainingszeit wiegt doppelt schwer. Genau dieses Problem hatte David Coulthard im ersten Freien Training. "Ich hatte ein Problem mit dem Gaspedal." Dadurch verlor er wichtige Trainingszeit. "Das ist niemals gut, aber auf einer Strecke wie Monaco umso schlechter."

Wie einige andere Fahrer musste auch Coulthard sein Programm für das zweite Training adaptieren, um genügend Runden zu fahren. "Das hat gut funktioniert." Allerdings droht noch immer der Regen für den Rennsonntag. Dann könnte ohnehin alle Arbeit vom Donnerstag uninteressant sein. Zuvor geht es aber in das entscheidende Qualifying, dafür sieht Coulthard mittlerweile eine gute Basis.

Also genauso wie sein Teamkollege Mark Webber, der im Gegensatz zum Schotten sein geplantes Programm durchziehen konnte. "Noch liegt das Auto nicht gut genug auf der Strecke", verriet er. "Aber wir wissen, was wir dagegen tun können." Und dann gibt’s noch eine Weisheit: in Monaco kann alles passieren.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

zoom_photo