Reifen: Mit zweiter Profilebene gegen nachlassenden Nässe-Grip

Reifen: Mit zweiter Profilebene gegen nachlassenden Nässe-Grip Bilder

Copyright: auto.de

Mit einem Trick bei der Profilgestaltung von Sommerreifen will der Reifenhersteller Goodyear dem nachlassenden Aquaplaningschutz bei zunehmender Laufleistung begegnen.

Bei der Reifenabnutzung werden im Laufe der Zeit zusätzliche Profilrillen frei, die im Neuzustand des Pneus unter der Profiloberfläche verborgen liegen. Diese neuen Drainagekanäle sorgen weiterhin für eine effektive Wasserableitung. Hinzu kommt eine modifizierte Gummimischung. Das Ergebnis: Der gute Nässe-Grip bleibt auch bei abgefahrenen Pneus erhalten. Diese „SmartWear“-Technik kommt sowohl bei dem vor wenigen Monaten eingeführten „OptiGrip“ zum Einsatz als auch bei dem nun in den Markt eingeführten Öko-Reifen „EfficientGrip“.

Die Änderung des Profilbildes und sein guter Gesamteindruck haben dem „OptiGrip“ bei zahlreichen Tests in den letzten Wochen gute Noten beschert. So konnte er in einer Sonderwertung beim ADAC-Sommerreifentest 2009 ein „besonders empfehlenswert“ ergattern. Bei der Stiftung Warentest erreichte er im Segment Kompakt- und Mittelklassereifen Platz eins. Der Reifen ist in 16 verschiedenen Größen mit Geschwindigkeitsfreigabe bis zu 270 km/h erhältlich. Er kostet pro Stück für ein Auto in der Größe eines VW Golf rund 90 Euro ohne Montage.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo